HOME
Anzeige

Alternative zu Pantoprazol Was ist Pantoprazol und wie unterstützt man das Absetzen?

Pantoprazol gehört zur Gruppe der Protonenpumpenhemmer, kurz "Säureblocker". Eingesetzt zur Reduktion der Magensäure zum Schutz der Schleimhaut sollte es meist nur kurzfristig angewandt werden. Als eine Alternative oder um den "Rebound"-Effekt beim Absetzen zu verringern, bietet sich Arzneileinsamen-Tee an.

Gesundheit & Sport

Stressige Lebensphasen, die Einnahme von Schmerzmitteln oder bestimmte Lebens- und Genussmittel können die Schleimhaut von Magen oder Speiseröhre schädigen. Grund ist ein Ungleichgewicht zwischen dem für die Verdauung notwendigen sehr sauren Magensaft und der schützenden Schleimproduktion der gleichnamigen Schleimhaut.

Als Beispiele: Das Stresshormon Cortisol erhöht den Ausstoß von Magensäure. Ebenso sind Kaffee, Nikotin oder Weißmehl säurefördernd und verringern zum Teil zusätzlich die Verschlusskraft des oberen Mageneingangs. So kommt es zum Reflux, dem Rückfluss des sauren Magensaftes in die weniger geschützte Speiseröhre. Schmerzmittel hingegen verringern als Nebeneffekt die ausreichende Schleimproduktion.

Was ist Pantoprazol?

Pantoprazol oder Omeprazol sind Wirkstoffe, die die Säurebildung im Magen hemmen können. Sie werden bei verschiedenen Erkrankungen sehr effektiv angewandt, unter anderem:

• bei Reflux und Sodbrennen – um die Säuremenge zu reduzieren
• bei Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm – um die Heilung zu fördern und Blutungen zu vermeiden
• bei der Bekämpfung des Bakterium H. pylori – zusammen mit Antibiotika
• zusätzlich zur Schmerzmittel-Einnahme – als Ausgleich der verringerten Schleimproduktion

Die Zielsetzungen sind hierbei recht unterschiedlich. Allen gemeinsam ist jedoch, dass eine kurzfristige Einnahme die Schleimhaut effektiv schützt.

Langfristig sollten jedoch, wenn möglich, die Nebenwirkungen des fehlenden Säureausstoßes vermieden werden. Dazu gehören Störungen im Vitamin-B12- und Calcium-Haushalt, aber auch möglicherweise Probleme bei der Darmgesundheit und mit den Nieren (Quelle: Deutsches Ärzteblatt 11. Juli 2016).

Eine pflanzliche Alternative zu Pantoprazol

Anstatt die wichtige, aber aggressive Magensäure zu blockieren, besteht die Möglichkeit, die Schutzbarriere auf der Schleimhaut zu erhöhen. Ein natürlicher, pflanzlicher Schleimersatz aus dem Gel von bestimmten Arzneileinsamen hat sich hier bewährt. Linusit® Arzneileinsamen bilden bei Zugabe von heißem Wasser einen fein-geligen Aufguss nach Art eines Tees. Dieses Gel legt sich als natürliche Ersatz-Schutzschicht auf die Schleimhaut von Speiseröhre und Magen. So können die vorhandene Magensäure, aber auch die im Magensaft vorhandenen eiweißspaltenden Enzyme die Schleimhaut nicht mehr angreifen.

Unterstützung beim Absetzen der Säureblocker


Der Linusit® Magenschutz-"Tee" hilft auch beim Absetzen von Pantoprazol oder Omeprazol. Wenn die Säureblocker nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt langsam ausgeschlichen werden, sollte gleichzeitig schon Linusit® Magenschutz zwei- bis dreimal täglich getrunken werden. So wird der einsetzende "Rebound"-Effekt, ein kurzfristiges Überschießen der Säureproduktion, durch einen Extraschutz der Schleimhaut abgemildert.

Linusit® Magenschutz Leinsamen | Wirkstoff: heller Leinsamen, aufgebrochen | Anwendungsgebiete: Wird traditionell angewendet als Schleimzubereitung zur symptomatischen Behandlung bei leichter Magen-Darm-Verstimmung. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.