Andrea Ammann Wie Andrea Ammann erfolgreich Frauen auf dem Weg aus der Bulimie begleitet

© Andrea Ammann
Eine Bulimie stellt für die Betroffenen sowohl psychisch als auch körperlich eine unvorstellbar große Belastung dar. Bereits Frauen im Jugendalter sind von der Sucht betroffen und vergeuden dann oft mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte wertvolle Lebenszeit damit – so wie Andrea Ammann. Knapp 20 Jahre litt die jetzige Therapeutin und Mentorin an der Erkrankung. Heute nutzt sie ihre Erfahrungen, um andere Frauen auf dem Weg aus der Bulimie zurück ins Leben zu begleiten. Ihre Methoden zeigen Wirkung.

Zwischen Kontrolle und Kontrollverlust

Menschen, die unter Bulimie leiden, schwanken in der Regel zwischen zwei Extremen: zwischen strenger Kontrolle und komplettem Kontrollverlust. In der Öffentlichkeit legen sie Wert auf perfektes Auftreten, exzellente Leistungen im Job, auf eine gesunde Ernährung, wählen Speisen mit Bedacht und verzichten auf hochkalorische Lebensmittel. Diesen Phasen stehen jedoch Momente gegenüber, in denen sie die Kontrolle über ihre Nahrungsaufnahme fast vollständig verlieren und innerhalb kurzer Zeit extrem große Mengen an Lebensmitteln zu sich nehmen. Im Anschluss ergreifen sie teilweise drastische Maßnahmen, um alles wieder zu erbrechen. Mit dem Ziel, eine Gewichtszunahme zu vermeiden sowie die Kontrolle, den Druck und den Anspruch, im Alltag überall perfekt zu sein, mit dem Erbrechen kurzzeitig auszulöschen.

Da diese (Fr-)Essattacken immer heimlich stattfinden, ist die Erkrankung für Außenstehende kaum zu erkennen. Betroffene sind in der Regel normalgewichtig, im Job perfekt und machen die Bulimie nach außen kaum sichtbar. Oft haben Partner von der Abhängigkeit ihrer Partnerin über Jahre oder gar Jahrzehnte keine Kenntnis. Die Frauen führen sozusagen ein perfekt getarntes Doppelleben. Dadurch leiden die Erkrankten unter einem unglaublich großen Druck. Sie sind in diesem Teufelskreis gefangen, schämen oder hassen sich sogar für ihr geheimes Verhalten und ihre dazu aufgebauten Lügengeschichten. Nicht selten gehen im Laufe der Zeit Depressionen oder andere psychische Erkrankungen wie Angst- oder Zwangsstörungen aus der Krankheit hervor. Und wenn man nur das Essverhalten therapiert, zeigen sich typische Suchtverlagerungen wie Alkoholkonsum, äußerst kontrolliertes Essen, Rauchen etc.

Andrea Ammann kennt die Situation der Betroffenen genau. Die als Therapeutin und Mentorin arbeitende Schweizerin (geb. 1972) hat selbst über 20 Jahre lang an Bulimie gelitten. Im Mai 2004 ist es ihr gelungen, die Krankheit hinter sich zu lassen. Ihre Erfahrungen nutzt sie heute dabei, andere Frauen auf ihrem Weg aus der Bulimie zu begleiten. Denn Andrea Ammann weiß: Ein glückliches und freies Leben ist möglich. Auch nach zehn, 20 oder mehr Jahren Gefangenschaft in der Sucht.

Zum Thema

Wie sieht ein Coaching mit Andrea Ammann aus?

Anders als bei vielen Therapeuten und Kliniken beginnt das Coaching von Andrea Ammann nicht beim Essen. Denn dadurch, dass der Fokus und die Kontrolle in den Therapien oft sehr stark auf die Ernährung und Gewichtskontrolle gelegt wird, erhöht sich der Druck für die ohnehin oft schon sehr perfektionistischen Betroffenen noch mehr. Häufig gelingt es den Frauen zwar, ihre Ernährung über kürzere Zeiträume zu kontrollieren, doch schon nach ein paar Wochen fallen sie wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Schon beim zweiten Gespräch rät Andrea Ammann ihren Teilnehmerinnen daher, ihre Waage zu entsorgen. Kampf und Widerstand gegen die Bulimie machen den Ausstieg praktisch unmöglich, auf jeden Fall nicht frei und entspannt. Manche Frauen sind über diese Aussage überrascht, erzählt Andrea Ammann. Sie müssen erst einmal lernen, dass das Wohlbefinden eben nicht von einer Zahl und Kontrolle abhängig ist. Loslassen und sich selbst und dem Körper zu Vertrauen, sind ganz wichtige Elemente, die es wieder zu lernen gilt.


Auch die Suche nach den Gründen für die Erkrankung steht bei Andrea Ammanns Coachings nicht im Vordergrund. Statt in der Vergangenheit nach einem vermeintlich Schuldigen zu suchen, richtet sie den Blick auf das Hier und Jetzt und die Möglichkeiten, die jeden Tag neu und anders kreiert werden können. Zusammen mit den Teilnehmerinnen ergründet sie, was aktuell in ihrem Leben passiert, warum sie bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legen, was abläuft, wenn der Druck kommt und welche anderen Sichtweisen und Möglichkeiten ausprobiert und angewandt werden können. Auf diese Weise können die Frauen Schritt für Schritt Veränderungen in ihrem Alltag vornehmen, die ihnen langfristig ein wirklich freies und erfülltes Leben in allen Bereichen schenken.

Umfang und Aufbau der Begleitungen: von Live-Calls bis Meditation

Um möglichst individuell auf die Herausforderungen, die sich bei den Frauen auf dem Weg aus der Bulimie zeigen, eingehen zu können, bietet Andrea Ammann verschiedene Möglichkeiten einer Begleitung an. Die Onlinekurse sind auf einen Zeitraum von sechs Monaten ausgelegt und enthalten zahlreiche Übungen und Videos, mit denen die Teilnehmerinnen selbstständig an ihren Zielen und aktuellen Themen arbeiten können. Nach der Anmeldung erhalten sie ihren persönlichen Zugang zum Mitgliederbereich. Dort finden sie Workbooks und Impulsvideos zu wichtigen Themen aus den Bereichen Missbrauch, Angst, Kontrolle, Wut oder Selbstwert sowie wertvolle Werkzeuge, Tipps und Tools, die sofort und einfach in den Alltag integriert werden können. Mit speziell kreierten Workbooks und Audiodateien, die zwischen Hypnose und Meditation anzusiedeln sind, lässt Andrea Ammann zudem Elemente aus ihrer energetischen Arbeit in die Kurse miteinfließen. Als ein Highlight der Onlinekurse finden zudem jede Woche mehrere Live-Calls statt, die die Möglichkeit eines persönlichen Austauschs mit Andrea Ammann und Inspiration durch Themen von weiteren Coaching-Teilnehmerinnen bieten.

Alternativ dazu bietet Andrea Ammann auch eine sechsmonatige VIP-Begleitung an. Zusätzlich zu den zahlreichen Tools und Videos enthält dieses Programm ein wöchentliches Einzelgespräch mit Andrea Ammann, eine jederzeit verfügbare persönliche Betreuung via Whatsapp sowie drei Live-Sessions, die in Ammanns Praxis in der Nähe von Zürich durchgeführt werden und aus Gesprächen sowie energetischen Behandlungen bestehen. Darüber hinaus ist in dem Kurs auch ein 2-Tages-Live-Seminar enthalten, in dem die wesentlichen Werkzeuge vermittelt werden, mit denen die Teilnehmerinnen ihr Leben wirklich verändern können. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Plätze für die VIP-Begleitung stark limitiert.