App für Diabetiker Blutzuckermanagement mit App für Diabetiker bietet Vorteile

© Fotolia
Diabetes-Therapie ist so viel mehr als Blutzuckermessung und Insulingabe – moderne Möglichkeiten wie Apps für Diabetiker erlauben eine bessere Kontrolle und erleichtern das Leben mit der Stoffwechselerkrankung. Die innovative GlucoFit-App für Diabetiker mit Typ 1 nutzt künstliche Intelligenz und kann umfangreiche Daten auswerten.

Schwierigkeiten im Alltag für Diabetes-Typ-1-Patienten

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die einer ständigen Überwachung und Behandlung bedarf. Betroffene und ihre Angehörigen haben die Krankheit immer im Hinterkopf und müssen jeden Tag bis zu 180 Entscheidungen rund um den richtigen Umgang mit der Erkrankung treffen.

Die Gefahr einer potenziellen Entgleisung stellt im Alltag große Herausforderungen dar, die weit über die Ernährung hinausgehen. Alltägliche Aktivitäten werfen Fragen auf, wie "Gleich werde ich Auto fahren, ist der Blutzucker sicher stabil, sodass kein Unfallrisiko entsteht?"

Der dauerhafte Umgang mit Diabetes ist belastend. So mancher Patient stellt die Erkrankungen im Alltag hintenan und riskiert damit schlechte Blutzuckerwerte und Langzeitfolgen. Obwohl durch das regelmäßige Messen großen Datenmenge gesammelt werden, sind sie nur von geringem Nutzen für die Therapie- und Alltagsplanung. Eine App für Diabetiker kann diese Lücken schließen.

Zum Thema

Blutzuckermanagement mit künstlicher Intelligenz

Die neue Blutzucker-App ist ohne viel Aufwand zu bedienen, ganz nebenbei
© GlucoFit
Gefährlich wird es immer dann, wenn der Blutzucker aus der Norm läuft. Ob, wann und unter welchen Umständen es zu Unregelmäßigkeiten kommt, hängt von den persönlichen Voraussetzungen ab. Eine Analyse der Ursachen für Abweichungen und Entgleisungen kann helfen, diese Situation zu verhindern. Die GlucoFit-App für Diabetiker analysiert die umfangreichen Daten und wird dadurch zu einem Navigationssystem, welches dem Patienten eine Info gibt, wenn es etwas zu tun gibt. Weil die App zur Bewertung der Fakten und Ausarbeitung der Maßnahmen die patienteneigenen Daten nutzt, sind die Hinweise individuell zugeschnitten.

Die App ist nicht nur sofort anwendbar, sondern auch lernfähig. Sie nutzt modernste Methoden der künstlichen Intelligenz, um Daten in einer Menge auszuwerten, die für Patient und Arzt viel zu umfangreich wäre. Deshalb ist die App für Diabetiker einem Blutzuckertagebuch klar überlegen. Sie enthält eine Auswertefunktion, die es dem behandelnden Arzt erlaubt, die Zuckererkrankung des Patienten oder der Patientin besser zu verstehen.

Das kann die GlucoFit-App für Diabetiker

"Wenn der Alltag etwas fordernder ist, zum Beispiel weil man im Job vorankommen möchte oder familiäre Verpflichtungen hat, steht der Diabetes dann schonmal hinten an" – Inka Benthin selbst Typ-1-Diabetes und Mit-Gründerin des Berliner Startups, welche die GlucoFit-App entwickelt hat und weiterentwickelt. "Wir möchten das Blutzuckermanagement einfacher machen. Es soll weniger Aufmerksamkeit brauchen, und gleichzeitig kann der Nutzer zufriedener sein, da er entspannter ist und zudem die Blutwerte besser werden." Momentan ist die App nur für Typ-1-Diabetiker erhältlich, aber auf lange Sicht wird sie auch für Typ-2-Diabetiker – die deutlich häufigere Form – verfügbar sein.