Ausbildung ernährungsberater Ernährungsberater:in werden: Fernschule bietet flexible und fundierte Ausbildungen

© Impulse e.V. - Schule für freie Gesundheitsberufe
Immer mehr Menschen setzen sich mit ihrer Ernährungsweise auseinander, die Ernährungsberatung boomt. Wer sich für dieses Berufsfeld interessiert, kann eine Ausbildung zum/zur Ernährungsberater:in absolvieren. Impulse e.V. bietet fundierte Lehrgänge an, die bezahlbar sind und aufgrund hoher zeitlicher Flexibilität ins Leben der Studierenden passen.

Das Thema Ernährung wird für viele Menschen immer wichtiger

Als Ernährungsberater:in arbeiten
Gegessen wird, was auf den Tisch kommt? Hauptsache, der Magen ist am Ende voll? Sätze, die früher oft zu hören waren - und die immer mehr an Bedeutung verlieren. Das Thema Ernährung ist stets aktuell und die Zahl derer, die sich Gedanken über ihre Ernährungsweise machen, steigt stetig. Die Gründe dafür sind vielfältig: Für viele Menschen spielen ethische und umweltbezogene Aspekte eine Rolle, gerade dann, wenn es um vegetarische oder vegane Ernährungsformen geht. Doch vor allem hängt auch die Gesundheit maßgeblich von der Ernährungsweise ab. Eine falsche Ernährung kann auch ein begünstigender Faktor für physische und psychische Krankheitsbilder sein. Umgekehrt bedeutet das natürlich auch: Wer sich richtig ernährt, kann nicht nur gesünder leben, sondern auch Krankheiten vorbeugen oder ihnen mittels einer Ernährungstherapie entgegenwirken.

Doch wie ernährt man sich "richtig"? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten: Zum einen fällt es vielen Menschen schwer, im Dschungel der verschiedenen Ratgeber und Ansätze den Überblick zu behalten. Zum anderen kommt es bei der Frage nach der passenden Ernährung auch auf die Person selbst an, deshalb kann sie nur mit Blick auf die individuellen Voraussetzungen letztgültig beantwortet werden. Aus diesem Grund wählen Menschen immer häufiger den Weg zu einer/einem Ernährungsberater:in.

Zum Thema

So ist es möglich, Ernährungsberater:in zu werden

Ernährungsberater:in werden
© epixproductions - stock.adobe.com
Die Ernährungsberatung boomt, nie waren professionelle Ernährungsberater:innen gefragter – in der Folge spielen immer mehr Menschen mit dem Gedanken, ihre Beschäftigung mit gesunder Ernährung zum Beruf zu machen.

Die Schule für freie Gesundheitsberufe Impulse e.V. bietet eine fundierte und flexibel gestaltbare Ausbildung zum/zur Ernährungsberater:in an. Mit ihrem Angebot richtet sich die Fernschule vorwiegend an Menschen, die daran interessiert sind, sich als Ernährungsberater:in selbstständig zu machen. Neben dem neunmonatigen Pflichtmodul, in dem die Grundlagen einer gesunden Ernährung und der allgemeinen Ernährungsberatung vermittelt werden, können sich die Studierenden für ein Wahlpflichtmodul entscheiden und somit den Schwerpunkt ihrer späteren Tätigkeit festlegen. Zur Auswahl stehen ayurvedische Ernährung, Gewichtscoaching/Diätberatung, Kinderernährung, Ernährungstherapie sowie vegetarische und vegane Ernährung.

Der Lehrgang ist auf einen Zeitraum von zwölf Monaten angelegt, wobei die Studierenden die Option haben, ihre Ausbildung kostenfrei um ein weiteres Jahr zu verlängern. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung sind die Teilnehmenden dazu in der Lage, eine Ernährungsberatung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) durchzuführen und ihren Kund:innen von der Ernährungsumstellung bis hin zur Gewichtsreduktion mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das gelingt vor allem durch die ausgewogene Kombination aus theoretischem Wissen und zahlreichen Praxisbeispielen – die Studierenden lernen sämtliche Fertigkeiten, die für die spätere Ausübung ihres Berufs essenziell sind, und bekommen in drei Praxisseminaren einen konkreteren Eindruck davon, wie ihr Arbeitsalltag als Ernährungsberater:in aussehen könnte.

Zugang dank fairer Konditionen

Impulse e. V. - Schule für freie Gesundheitsberufe
Viele der Studierenden üben bereits einen Gesundheitsberuf aus und wollen mit der zusätzlichen Qualifikation ihren Tätigkeitsbereich erweitern. Gerade für diese Gruppe sind die Lehrgänge des Impulse e.V. in hohem Maß geeignet, denn die Ausbildungen sind so konzipiert, dass sie sich ungeachtet der exakten Umstände gut ins Leben der Auszubildenden integrieren lassen. Dank räumlicher und zeitlicher Flexibilität, leicht verständlicher Studienmaterialien und eines Online-Studienzentrums, in dem sich die Noten, detaillierteres Feedback sowie die kommenden Themen jederzeit mit wenigen Klicks einsehen lassen, ist es ganz einfach, Beruf, Familie, Freizeit und die Ausbildung unter einen Hut zu bekommen.

Neben der zeitlichen Flexibilität gehört auch Kundenorientierung zur Vereinsphilosophie des Impulse e.V., der bereits seit 1990 qualifizierte Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen anbietet: Auch Menschen mit geringerem Einkommen sollen sich die Ausbildung zum/zur Ernährungsberater:in leisten können. Weil Impulse e.V. als gemeinnütziger Verein keine Gewinne erwirtschaften darf, gibt er einen Teil seiner Überschüsse in Form von niedrigen Ausbildungsgebühren an die Auszubildenden weiter. Dennoch steht die Schule für freie Gesundheitsberufe für Qualität und Zuverlässigkeit: Alle Ausbildungen sind staatlich geprüft und durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.