CBD gegen Schmerzen Ein Tropfen voll Kraft: CBD gegen Schmerzen?

© GrinseKatzen GmbH
Stress, zu wenig Bewegung, falsche Ernährung, zu langes Sitzen – unser moderner Lebensstil ist für den Körper eine echte Herausforderung. Viele Menschen spüren die Folgen: Schlafstörungen, Rücken- und Kopfschmerzen, ein schlechtes Nervenkostüm und Verdauungsstörungen. Um sich endlich wieder wohlzufühlen, setzen immer mehr Menschen CBD ein. Hilft es auch gegen Schmerzen?

Körperliche Beschwerden für viele Menschen ein ständiger Begleiter

Etwa zehn Prozent aller Deutschen leiden unter schweren chronischen Schmerzen. Fast die Hälfte fühlt sich regelmäßig durch Schmerzen im Alltag beeinträchtigt. Am häufigsten betroffen sind dabei der Rücken mit Nacken und unterem Rücken sowie der Kopf. Je älter man wird, desto häufiger treten diese Schmerzen auf. Unterschätzen darf man das Problem aber dennoch in keinem Alter: Rückenschmerzen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen treffen.

Neben den durch Fehlbelastungen hervorgerufenen Schmerzen ist auch der alltägliche Stress ein Problem für unsere Gesundheit. Schlafstörungen, Reizbarkeit, depressive Verstimmungen und Konzentrationsprobleme sind häufig die ersten Anzeichen für eine Überlastung.

Zum Thema

Mehr Energie und Kraft im Alltag

Wir kennen das Problem – doch warum ist es so schwer, es zu lösen? Stress und Fehlbelastungen sind meist eine Folge dessen, was der Alltag uns abverlangt. Vieles davon müssen wir tun, um im Job zu bestehen und die Familie zu versorgen. Der richtige Umgang mit Belastungen ist wichtig. Aber wer nimmt sich regelmäßig genug Zeit zum Entspannen? Wer treibt ausreichend Ausgleichssport? Wer hat genügend Auszeiten, um die Akkus wieder aufzufüllen? Wer diese fragen mit "Ich nicht!" beantwortet, sollte handeln.

Neben Maßnahmen wie gezielten Auszeiten, Bewegung an der frischen Luft und einer ausgewogenen Ernährung, können pflanzliche Wirkstoffe und Wellnessprodukte dem Körper helfen, sein Gleichgewicht zurückzugewinnen. Dazu gehören beispielsweise pflanzliche Beruhigungsmittel zum Schlafen, Cremes mit Naturstoffen bei Muskelschmerzen und das seit einiger Zeit an Beliebtheit gewinnende CBD. Es ist seit Jahrtausenden in der Naturmedizin im Einsatz. Der nicht-psychoaktive Bestandteil der Cannabispflanze – Cannabidiol oder kurz: CBD – soll Einfluss auf das zentrale Nervensystem des Menschen nehmen. Es wird angewandt, um Stoffwechsel und Körperfunktionen auszugleichen.

Ein Tropfen voll Kraft – Einsatz von CBD gegen Schmerzen?

Schmerzen, Schlafstörungen und andere Beschwerden wie Unzufriedenheit und Angstgefühle sind oft die Folge eines Ungleichgewichts im Körper und dort besonders im Nervensystem. Die Anwendung von CBD beruht auf den althergebrachten Erfahrungen mit diesem Naturstoff. Cannabidiol ist dafür in Öl gelöst und kann als Tropfen angewandt werden. Es lohnt sich, die unterschiedlichen Öle zu vergleichen und mithilfe eines Bedarfsrechners die persönliche passende Auswahl zu treffen.

Wer Fragen rund um die Anwendung von Hanfölen oder CBD bei Schmerzen hat, kann sich direkt an die Berliner Grinsekatzen wenden. Seit 2019 vertreibt die Wellnessmanufaktur über mehrere Ladengeschäfte, den Einzelhandel und einem Online-Shop die hochwertigen CBD-Produkte. Das Team legt dabei höchsten Wert auf die Nähe zum Anwender: "Wir sind von unseren Produkten begeistert und versuchen, diese Leidenschaft auch an unsere Kundinnen und Kunden weiterzugeben. Für alle Fragen rund um unsere Produkte haben wir stets ein offenes Ohr und beraten individuell je nach Bedürfnis", sagt Gründer und Geschäftsführer Hannes Rothwell. Dazu gehört auch, dass die Produkte mit allen Zutaten aus kontrolliertem und nachhaltigem Anbau kommen.