CBD Öl kaufen Das richtige CBD-Öl kaufen für maximale Qualität und Wirksamkeit

© Naturecan Ltd
CBD-Öl ist derzeit in aller Munde, denn CBD werden zahlreiche positive Effekte auf die physische sowie psychische Gesundheit zugeschrieben. Es handelt sich dabei um das sogenannte Cannabidiol, ein Extrakt aus den Blättern sowie Blüten der Hanfpflanze. CBD hat jedoch keine psychoaktive Wirkung wie THC, sondern wird vor allem zur Steigerung des Wohlbefindens bei unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt. Daher ist es legal sowie rezeptfrei möglich, in Deutschland CBD-Öl zu kaufen. Doch was sollte man beim Kauf beachten?

Wirkung und Einsatzgebiete von CBD-Öl

Obwohl die Hanfpflanze in vielen Kulturen bereits seit Jahrtausenden als Heilpflanze eingesetzt wird, ist das CBD-Öl noch relativ neu. Viele wissenschaftliche Studien sind daher noch nicht abgeschlossen, doch erste Ergebnisse sind bereits vielversprechend. Dementsprechend kann CBD-Öl beruhigend, entzündungshemmend, schmerzstillend sowie entkrampfend wirken. Ebenso gibt es Hinweise auf eine positive Wirkung bei gewissen Erkrankungen oder zur Linderung der Nebenwirkungen bei einer Chemotherapie. Mittlerweile wird CBD-Öl daher vor allem bei chronischen oder akuten Schmerzen, bei Angstzuständen und Depressionen, bei Schlafstörungen, Unruhezuständen, Muskelkrämpfen, Übelkeit, Entzündungen, Rheuma sowie zahlreichen weiteren Beschwerdebildern eingesetzt.

Zum Thema

CBD-Öl richtig anwenden und einnehmen - so geht's

Ob die Einnahme von CBD-Öl sinnvoll ist und welche positiven Effekte es entfaltet, muss also schlussendlich jeder selbst herausfinden. Ein Test lohnt sich in jedem Fall, denn zahlreiche Personen berichten von gelinderten Beschwerden oder einem gesteigerten Wohlbefinden durch die orale Einnahme von CBD-Öl. "Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal Migräne hatte, und seitdem bin ich kopfschmerzfrei. Auch meine Krämpfe und Stimmungs-schwankungen vor meiner Periode sind besser geworden", berichtet beispielsweise eine Migräne-Patientin. Wichtig ist jedoch, den Körper langsam an das CBD-Öl zu gewöhnen. Die Experten von Naturecan empfehlen daher, mit einer geringen Dosierung zu starten und diese langsam zu steigern. Um welche Dosierung und Art der Einnahme es sich im Detail handelt, hängt vom gewählten Produkt ab, sodass jeder nach den eigenen Vorlieben entscheiden kann.

Generell gilt: Um CBD-Öl einzunehmen, sollte die Zunge bis zum Gaumen angehoben werden und ein paar Tropfen darunter gegeben werden. Dort sollten die Tropfen für eine Minute gehalten werden, bevor sie heruntergeschluckt werden. Auf diese Weise kann das CBD vollständig über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Es kann 15 bis 30 Minuten dauern, bis CBD-Öl seine Wirkung entfaltet.

CBD-Öl kaufen: Darauf sollte geachtet werden

Wichtiger als die Art der Einnahme ist also die Auswahl der richtigen Produkte, damit das Cannabidiol seine volle Wirkung entfalten kann. Im Vordergrund sollte dabei stehen, dass das Öl einen unbedenklichen THC-Gehalt von weniger als 0,2 Prozent aufweist und vollständig auf pflanzlicher Basis hergestellt wurde. Qualitäts-CBD-Ölen liegt ein Prüfzeugnis bei. In diesem Prüfzeugnis wird jede Charge nach allen Umweltgiften wie Pestizide oder Schwermetalle untersucht. Es sollten keine synthetischen Stoffe zugesetzt sein und die Käufer müssen Zugriff auf das Analysezertifikat des Öls als Nachweis für dessen Sicherheit und Qualität bekommen.

In Qualitäts-Ölen steht bei den besonders problematischen Inhaltsstoffen ein "n.n.". Das bedeutet "nicht nachweisbar" und weist das Öl als besonders wenig durch Schadstoffe belastet aus.

Zudem seien stets CO2-Extraktionen zu bevorzugen, ergänzen die Experten von Naturecan. Die Firma vertreibt selbst CBD-Öl in höchster Qualität, aber auch andere hochwertige Produkte wie Kapseln oder Kosmetikartikel.
Auf der Suche nach CBD-Öl von reichen, organischen Böden mit nicht nachweisbarem THC-Gehalt und ohne Isolate oder synthetische Materialien ist Naturecan also die beste Adresse. Hier können die Käufer sowie Käuferinnen sicher sein, ein natürliches und rein pflanzliches CBD zu erhalten, denn die Produkte von Naturecan durchlaufen einen strengen, mindestens sechsstufigen Prüfprozess, um ihre Qualität und Sicherheit zu garantieren. Anschließend werden sie noch einmal von unabhängigen Laboren wie TÜV SÜD geprüft. Ziel des Unternehmens ist, die Lebensqualität und das Wohlbefinden ganzheitlich zu steigern, wobei Nachhaltigkeit und Innovation immer im Fokus stehen. Deshalb pflanzt Naturecan pro Bestellung einen Baum. Weitere Informationen und die gesamte Produktpalette gibt es auf der Website von Naturecan.

Ist es legal, CBD-Öl zu kaufen?

CBD-Öl ist in Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern komplett legal und kann ohne Bedenken konsumiert werden. Da CBD nicht berauschend wirkt, kann man auch damit Auto fahren.

Was ist der Unterschied zwischen Breitspektrum- und Vollspektrum-CBD-Öl?

Der Unterschied zwischen Breitspektrum- und Vollspektrum-CBD besteht darin, dass Breitspektrum-CBD nicht nachweisbare Mengen an THC enthält (die berauschende Verbindung in der Hanfpflanze, die den Konsumenten "high" macht), während Vollspektrum-CBD nachweisbare Mengen an THC enthält, was es für den Gebrauch unsicher macht.

Vollspektrum-CBD-Produkte enthalten eine Mischung aus natürlich vorkommenden Pflanzenextrakten (wie Terpene und andere Cannabinoide) und bis zu 0,3 Prozent THC oder mehr. Breitspektrum-CBD-Produkte enthalten zwar auch viele Pflanzenstoffe, sind aber entweder völlig frei von THC oder enthalten vernachlässigbare (Spuren-)Mengen davon, das heißt weniger als 0,3 Prozent.

Alle Produkte von Naturecan enthalten nicht nachweisbare Mengen (unter 0,01 Prozent) an THC.

Welche Nebenwirkungen können beim Kauf von CBD-Öl auftreten?

Da CBD-Öl bei jedem Menschen unterschiedlich wirkt, können auch die Nebenwirkungen nicht pauschalisiert werden. CBD kann laut den bisherigen Studien und Erfahrungsberichten zu leichter Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und niedrigem Blutdruck führen. Darüber hinaus sind bisher keine weiteren Nebenwirkungen bekannt. Generell wird bei schwangeren und stillenden Frauen von der Einnahme von CBD-Ölen abgeraten, da es bis dato kaum Studien über die Auswirkungen und Sicherheit von CBD in der Schwangerschaft und Stillzeit gibt.

Welche CBD-Öl-Stärke sollte man kaufen?

Es kommt weniger auf die CBD-Stärke an, als auf die Milligramm an CBD, die man zu sich nimmt. Ein 5 % CBD-Öl enthält zum Beispiel zwei Milligramm CBD pro Tropfen, ein 10 % CBD-Öl enthält vier Milligramm CBD pro Tropfen Hanföl - daher kann man mit zwei Tropfen von 5 % auf die gleiche Dosierung wie bei einem Tropfen vom 10 % kommen.

Die Zahl in Milligramm (mg) bezieht sich auf die Gesamtmenge der im Produkt enthaltenen Cannabinoide. In einer 10-Milliliter-Flasche CBD-Öl, auf deren Etikett 3.000 mg (30 %, 10 Milliliter) angegeben sind, enthält jeder Tropfen Hanföl zum Beispiel dreimal so viel CBD wie in einer 30-Milliliter-Flasche Hanföl, auf deren Etikett ebenfalls 3.000 mg (10 %, 30 Milliliter) angegeben sind.