Echter Ökostrom Echter Ökostrom? Worauf es bei der Anbieterauswahl ankommt

© PROKON Regenerative Energien eG
Immer mehr Menschen in Deutschland möchten auf Ökostrom setzen. Allerdings ist die Auswahl des richtigen Stromanbieters nicht einfach, denn der Begriff ist gesetzlich nicht klar geregelt und damit auch nicht eindeutig definiert oder geschützt. Es ist für die Verbraucher daher schwierig, die Qualität des Ökostroms zu erkennen. Echter Ökostrom soll schließlich kein Strommix sein, sondern reiner Ökostrom – nachweislich aus regenerativer Erzeugung in Deutschland.

Die besten Anbieter für Ökostrom

Hilfe bei der Suche nach einem Anbieter mit echtem Ökostrom bietet heutzutage das Internet. Dort finden die Verbraucher tiefergehende Informationen zu den unterschiedlichen Stromanbietern und der jeweiligen Stromherkunft. Schnell wird dabei klar: Der Ökostrom vieler Anbieter stammt aus Wasserkraft, größtenteils aus alten Kraftwerken in ganz Europa. Ziel der Energiewende sollte aber sein, erneuerbare Energien innerhalb von Deutschland sowie nach modernsten Standards zu fördern, um sich unabhängig zu machen von Stromlieferungen aus dem Ausland - und um die Umwelt sowie das Klima zu schonen. Wer nach den besten Anbietern für Ökostrom sucht, sollte daher auch auf die Stromherkunft achten und darauf, worin die Erlöse investiert werden.

Echter Ökostrom von Prokon

Bei dieser Recherche wird zwangsläufig der Name Prokon fallen, denn der Stromanbieter gilt als einer der besten Ökostromanbieter in Deutschland. Nicht nur, dass es sich um echten Ökostrom handelt, er stammt auch aus Windstrom, der in eigenen Windenergieanlagen generiert und ins deutsche Netz eingespeist wird. Prokon produziert sogar mehr Strom als an eigene Stromkunden geliefert wird und fördert dadurch aktiv die Energiewende. Zudem fließen die Erlöse in den weiteren (Aus-)Bau von erneuerbaren Energieanlagen, um auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- sowie Klimaschutz leisten zu können.

Echter Ökostrom? Wir machen das!

So lautet das Versprechen von Prokon und dieses wird rundum erfüllt. Denn Prokon ist nicht nur Ökostromanbieter, sondern auch Ökostromproduzent: "Wenn schon Ökostrom beziehen, dann von einem Anbieter, der auch Ökostrom selbst erzeugt und durch Ausbau eigener Anlagen in die erneuerbaren Energien investiert, um damit die Energiewende aktiv voranzubringen", so die Überzeugung von Prokon. Ulf Güstrau aus dem Energiehandel bei Prokon führt weiter aus: "Kaufe ich nur bei einem Ökostrom-Händler und nicht bei einem Ökostrom-Produzenten, sollte ich mich fragen: Welchen Beitrag leistet mein Bezug von Ökostrom tatsächlich zum Ausbau der Ökostrom-Produktion in Deutschland?" Prokon möchte seinen Kunden die Möglichkeit bieten, an einer umwelt- und klimafreundlichen Zukunft der Energie in Deutschland mitzuwirken. Deshalb kauft das Unternehmen seinen Strom nicht nur grün ein, sondern hat mit seinen eigenen Windparks direkte Lieferverträge geschlossen. Das heißt, die Herkunft ist klar kommuniziert und nachvollziehbar.