Enoki Enoki: Vitalpilz mit langer Kulturgeschichte

© Hawlik Gesundheitsprodukte GmbH
Er ist vermutlich einer der ersten Speisepilze, der vom Menschen gezielt kultiviert wurde: der Enoki. Nachweise über seinen Anbau lassen sich bis in die späte chinesische Tang-Dynastie in den Jahren 800 bis 900 zurückdatieren. In vielen asiatischen Küchen ist der Enoki bis heute eine geschätzte und oft verzehrte Delikatesse. Die feinen hellen Köpfchen und langen Stiele des Enoki sehen so zart aus, wie sie schmecken. Als Vitalpilz in Kapselform ist der Enoki vom deutschen Anbieter Hawlik-Vitalpilze erhältlich.

Elegant und genügsam

Der Enoki gilt als Vitalpilz und Delikatesse
Zur feinen Optik gesellt sich eine erstaunliche Robustheit: Der unter dem deutschen Namen Samtfußrübling bekannte Vitalpilz stellt keine großen Ansprüche an seinen Lebensraum und ist dementsprechend weit verbreitet. Eine Besonderheit: Der Enoki gedeiht bei ziemlich kühlen Temperaturen, und selbst Frost kann diesem Pilz so schnell nichts anhaben. Dementsprechend wächst der Enoki in allen gemäßigten und kalten Regionen der Nordhalbkugel; aber auch in Australien ist er zu finden. Er besiedelt vorwiegend im Winter Stümpfe sowie Stämme und abgefallene Äste von Laubgehölzen. Seine Bedeutung als Vitalpilz nimmt stetig zu, und das wissenschaftliche Interesse am Enoki ist groß. So wurde zum Beispiel im Rahmen der Spacelab-Mission D-2 im Jahr 1993 der Einfluss der Schwerkraft auf das Wachstum des Enoki untersucht.

Zum Thema

Enoki-Extrakt

Typisch für Vitalpilze und damit auch für den Enoki sind viele wertvolle Substanzen, die im Pilzkörper enthalten sind. Von besonderer Bedeutung sind die Beta-Glucane, eine spezielle Gruppe der Polysaccharide (Mehrfachzucker). Sie gehören zu den am besten erforschten Inhaltsstoffen von Vitalpilzen. Aber auch Aminosäuren, die der menschliche Körper benötigt, sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zählen zu den natürlichen Inhaltsstoffen des Enoki. Hawlik-Vitalpilze bietet den Enoki als Extrakt in Kapselform an; die Extraktion erfolgt mittels traditionellen Heißwasser-Verfahrens, das die Polysaccharide aus der Chitinhülle des Pilzes löst. Neben seinem hohen Anteil an pilztypischen Polysacchariden, seinem Gehalt an verschiedenen B-Vitaminen sowie einer kleinen Menge Vitamin C ist er vor allem deswegen Gegenstand wissenschaftlicher Forschung, weil er die beiden charakteristischen Eiweißverbindungen Flammin und Velin enthält.

Kontrollierte Qualität

Enoki-Extrakt-Kapseln vom Qualitätsführer Hawlik
Wie für alle Vitalpilzprodukte von Hawlik gilt auch für den Enoki-Extrakt, dass das Produkt kontinuierlich durch unabhängige Analyseinstitute geprüft wird. Das AGROLAB-Siegel gibt dem Verbraucher die Sicherheit, dass die Inhaltsstoffe komplett deklariert und kontrolliert sind. Der weitere Zusatz "Controlled in Germany" auf der Verpackung bedeutet, dass das bayerische Familienunternehmen gemäß dem deutschen Lebensmittelrecht produziert und die Endprodukte nochmals kontrolliert. Ein besonderer Vorteil für Veganer: Die Kapselhülle, die den Enoki-Extrakt umschließt, besteht aus reiner Zellulose und ist damit frei von tierischen Bestandteilen.