HOME
Anzeige
Fertigungsplanung

Worauf sollte bei der Fertigungsplanung geachtet werden?

Im 21. Jahrhundert muss die Produktion eines jeden Industrieunternehmens möglichst effizient geplant werden. Ohne Fertigungsplanung auf Basis von Hochleistungstechnologie werden Industrieunternehmen den steigenden Preisdruck, aber auch die zunehmende Komplexität bei der Nachfrage im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr meistern können. Das industrielle Internet der Dinge ist abhängig von hoch performanter IIoT-Technologie.

Computer & Digital

Bedeutung der Fertigungsplanung

Nicht alle Produktionsunternehmen haben heute den notwendigen Überblick über ihre gesamten Prozesse - oft fehlt eine echte Kostentransparenz. Einige Prozesse finden immer noch manuell statt, Digitalisierung und Industrie 4.0 scheinen in weiter Ferne. Manchen Unternehmen fehlt es an nützlichen Informationen, andere haben sie, können sie aber nicht sortiert abbilden und sinnvoll für effizientere Prozesse nutzen. Es wird häufig eher reagiert statt agiert. Dabei ist die Produktionsplanung das Herzstück jedes Industrieunternehmens. Themen wie Kosteneffizienz, Termintreue oder Just-in-Time-Produktion existieren bereits seit jeher und werden in der rasanten digitalen Entwicklung immer präsenter. Das Ziel jedes Unternehmens bei der Produktionsplanung sollte sein: Der Ressourceneinsatz sollte so optimiert werden, dass Durchlauf-, Ausfallzeiten und Engpässe minimiert werden.

Zwei Haupttypen der Fertigungsplanung

Bei der Produktionsplanung unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten: der statischen und der dynamischen Feinplanung. Bei der statischen Feinplanung wird davon ausgegangen, dass jeder einzelne Schritt eines Prozesses definiert werden kann und sich nicht ändert. In der Praxis gibt es diese Planungsart kaum noch, da Unternehmen ihre Fertigungsprozesse heute flexibel an die steigenden Kunden- und Marktanforderungen anpassen müssen, um mit ihren Konkurrenten mithalten zu können. Die dynamische Feinplanung ist daher die zeitgemäße Option, die sich, wie der Name schon sagt, dynamisch an ständig neue Rahmenbedingungen und Gegebenheiten in der Industrie anpassen kann. So können trotz spontaner Planungsänderungen Ressourcen automatisch an die neue Situation angepasst werden.

Planen in Echtzeit

Eine dynamische Planung in der Produktion ist im 21. Digital-Jahrhundert allerdings nur noch mit hoch entwickelter Technologie möglich, die die Erfassung aller relevanten Informationen in Echtzeit erlaubt. Denn jede Ressource - egal, ob Personal, Maschinen, Geräte, Hilfsmittel, Materialien oder Werkzeuge - unterliegt heute ständigen oder temporären Schwankungen, die nur schwer zu beeinflussen sind. Der Informationsfluss in Echtzeit ist die einzig sinnvolle Reaktion auf diese Entwicklung. Doch mit welcher Technologie bezwingen Unternehmen diese Hürde?

Die Industrie-IT-Spezialisten von FORCAM haben eine frei konfigurierbare IIoT-Plattform (Industrial Internet of Things) entwickelt, die alle Geräte und Schnittstellen in der Produktion miteinander verbindet und die Informationen in Echtzeit und webbasiert auf allen Endgeräten abbilden kann.

Mit FORCAM FORCE können Fertigungsunternehmen so effizient wie nur möglich produzieren, wobei die ständige Verbesserung der Produktionsprozesse im Mittelpunkt steht.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.