Frontzahnkronen Welche Vorteile bieten Frontzahnkronen?

© Fotolia
Ist ein Zahn im Frontbereich geschädigt, so stellt dies eine besondere Belastung dar: Aufgrund der erkennbaren Schädigung fühlen sich viele Betroffene weniger attraktiv, auch die Artikulation wird teilweise erschwert. Spezialisten für Frontzahnkronen bieten ästhetisch und funktional optimierte Lösungen.

Mit einer Überkronung den beschädigten Zahn retten

Künstliche Kronen fallen in den Bereich des Zahnersatzes. Sie werden von Zahnmedizinern dann empfohlen, wenn die natürliche Zahnkrone stark beschädigt ist. Gründe hierfür können ein weitreichender Kariesbefall, ein Unfall oder chronisches Knirschen sein. Eine Überkronung schützt einen schwachen Zahn vor Brüchen oder bei großen Rissen vor Kariesbefall.

Ist die Zahnwurzel noch intakt und bietet ausreichend Stabilität, so kann eine künstliche Zahnkrone den Zahnstumpf erhalten und den Zahnbogen hinsichtlich Funktionalität und Ästhetik wieder vervollständigen.

Eine Brücke, durch die eine Zahnlücke aufgrund eines oder mehrerer fehlender Zähne geschlossen werden soll, bildet eine Sonderform der Überkronung. Die an die Zahnlücke angrenzenden Zähne werden – wie es bei einer einzelnen Krone der Fall ist – beschliffen und überkront.

Zum Thema

Frontzahnkronen – welches Material eignet sich am besten?

Aufgrund der Stabilität kommen bei Kronen im Backenzahnbereich häufig Materialkombinationen zum Einsatz: Den stabilen Unterbau bildet Metall, darüber wird eine Keramikschicht gelegt, die ästhetische Ansprüche erfüllt.

Dieses metall-keramische Verbundmaterial eignet sich jedoch nicht für den Frontzahnbereich, da hier das dunkle Metall zu deutlich durchscheint. Hochwertige Frontzahnkronen werden aus Keramik gefertigt: Denn hinsichtlich Lichtdurchlässigkeit und Farbnuance kann der Zahnersatz aus Zirkonoxid optimal an die Nachbarzähne angeglichen werden. Das Material hat darüber hinaus den großen Vorteil, dass es eine sehr gute Biokompatibilität besitzt, folglich so gut wie keine allergischen Reaktionen hervorruft. Darüber hinaus hat Keramik eine geringe Leitfähigkeit – dank einer Krone aus Zirkonoxid wird ein darunter liegender empfindlicher Zahnnerv durch Temperatureinwirkungen nicht gereizt.

Damit eine Krone möglichst lange hält, von der gesunden Zahnsubstanz nicht mehr als notwendig abgeschliffen wird, der Zahnstumpf zuverlässig vor Bakterienbefall geschützt wird und darüber hinaus die Krone auch noch optisch überzeugt, ist es wichtig, sich an einen erfahrenen Zahnarzt mit Spezialisierung auf Zahnersatz zu wenden.

SmartDent Zahnheilkunde: maßgeschneiderte Behandlungen in Duisburg und Umgebung

Der Praxisverbund SmartDent Zahnheilkunde bietet an zwei Standorten in Duisburg, in Essen und im niederländischen Roermond individuell optimierte Zahnersatzlösungen an. Neben Überkronungen beinhaltet dies auch herausnehmbare Prothesen und moderne Implantate.

Das Leistungsspektrum umfasst neben der maßgeschneiderten Zahnersatzversorgung auch die Behandlung von Parodontitis und Zahnwurzelentzündungen, Prophylaxe sowie Maßnahmen der ästhetischen Zahnheilkunde wie keramische Verblendschalen (Veneers) und Bleaching.

Die Verwendung von hochwertigen Materialien sowie der große Erfahrungsschatz und das breit gefächerte Fachwissen der behandelnden Ärzte bilden die Basis für langfristig erfolgreiche Behandlungsergebnisse. Darüber hinaus wird in den Praxen von SmartDent moderne Technik verwendet – sie ermöglicht eine präzise Behandlungsplanung und erweist sich im Vergleich zu herkömmlichen Methoden für den Patienten oftmals als deutlich angenehmer. So ersetzt der Intraoralscan den unangenehmen Abdruck mit Silikonmasse. Moderne CAD/CAM-Technologie ermöglicht die effiziente und präzise Planung und Produktion von Zahnersatz.