Gesund schlafen Gesund schlafen dank eines einzigartigen Kissenkonzepts

© mySheepi GmbH
Erholsamer Schlaf ist essentiell für unsere physische und psychische Gesundheit. Unter anderem werden im Schlaf die Erlebnisse und Eindrücke des Tages sortiert, verworfen und abgespeichert. Zudem regenerieren sich die Zellen, das Immunsystem stabilisiert sich und man tankt Energie für den nächsten Tag. Viele Menschen fühlen sich morgens nach dem Aufwachen jedoch alles andere als erholt – neben Müdigkeit plagen sie häufig Nacken- und Rückenschmerzen oder andere Beschwerden, die sie durch den ganzen Tag begleiten. Ursächlich sind häufig eine überlastete Muskulatur im Hals-Nacken-Bereich sowie Stress und Verhaltensweisen, die ein gesundes Schlafen verhindern. Was kann man tun, um besser und gesund zu schlafen?

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die gute Nachricht vorab: Bereits kleine Veränderungen können die Schlafqualität deutlich verbessern. Das Stichwort lautet hier Schlafhygiene. Dieser Begriff bezeichnet Verhaltensweisen, die einen gesunden Schlaf fördern. Die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) empfiehlt unter anderem, jeden Tag um dieselbe Zeit aufzustehen, nur schlafen zu gehen, wenn man wirklich müde ist, und entspannungsfördernde Schlafrituale wie zum Beispiel Lesen vor dem Zubettgehen auszuüben. Auch regelmäßiger Sport kann geruhsamen Schlaf fördern. Zudem sollte man laut der DGSM vier Stunden vor dem Zubettgehen keine koffeinhaltigen Getränke oder Medikamente einnehmen und auf üppige Mahlzeiten sowie Rauchen kurz vor dem Zubettgehen verzichten. Ist man gestresst oder hat man mit anderen Problemen zu kämpfen, sollte man sich fest vornehmen, diese zu lösen. Hier kann schon ein Gespräch mit einer Vertrauensperson helfen. Entspannungsübungen vor der Schlafenszeit, wie etwa Meditation oder sanftes Yoga, können zudem dazu beitragen, dass der Geist zur Ruhe kommt, und nächtlichen Grübeleien vorbeugen.

Zum Thema

Durch das richtige Kissen verspannungsbedingte Beschwerden im HWS-Bereich verhindern

Ein weiterer wichtiger Punkt, um erholsam zu schlafen, ist die Schlafumgebung. In einem abgedunkelten, ruhigen und kühlen Raum sowie in einem bequemen Bett schläft es sich grundsätzlich besser. Auch die Wahl des richtigen Kissens ist ausschlaggebend. Es sollte die Hals-Nacken-Muskulatur entlasten, damit diese sich regenerieren kann. Diese ist im Alltag damit beschäftigt, einseitige Belastungen, verursacht durch beispielsweise langes Sitzen am Schreibtisch oder das ständige Hinabschauen aufs Smartphone, auszugleichen. Auch nachts hat die Hals-Nacken-Muskulatur viel zu tun: Der Mensch dreht und wendet sich pro Nacht rund 70-mal. Auf einem herkömmlichen Kissen wird der Kopf jedoch schräg gelagert, was eine asymmetrische Anspannung der Muskulatur im Halswirbelsäulen-Bereich verursacht. Dadurch können auch im Schlaf weitere Verspannungen und Verhärtungen eintreten, die wiederum zahlreiche Beschwerden auslösen können - angefangen von Kopfschmerzen über Ohrgeräusche bis hin zu Schulter- und Nackenschmerzen.

Gesund schlafen dank Entlastung der Halsmuskulatur

Anatomisch korrekte Schlafposition mit mySheepi
mySheepi GmbH
Das Kissen von mySheepi berücksichtigt diese Problematik der asymmetrischen Anspannung der Muskulatur und wurde speziell für den Halswirbelsäulenbereich entwickelt. Die Besonderheit liegt im patentierten Mehr-Kammern-System. Jedes mySheepi Kissen besteht aus einem Kopfteil und einer beweglichen, integrierten Nackenrolle, die beide individuell befüllt werden können. Die Halswirbelsäule und der erste Halswirbel, auch Atlas genannt, werden ergonomisch individuell optimal unterstützt und die HWS-Muskulatur wird entlastet. Das Kissen ist sowohl für Seiten-, Rücken als auch Bauchschläfer geeignet. Beschwerden, verursacht durch verspannte und überbelastete Muskeln im Hals-Nacken-Bereich, kann gezielt entgegengewirkt werden und der Schlaf ist deutlich erholsamer, wie zahlreiche Anwender bestätigen.

Zugleich kann das mySheepi Kissen für das sogenannte isometrische Training genutzt werden. Darunter versteht man das Halten eines Gewichts in einer bestimmten Position, die dann gewechselt wird. Die Umsetzung im Schlafzimmer ist einfach: das Kissen zunächst so hinlegen, dass die Nackenrolle unten ist und zur Decke "schaut". In dieser Position spannen sich die Muskeln im Hals-Nacken-Bereich während des Schlafens an und werden so aktiviert und gekräftigt. Nach drei Nächten wird das Kissen umgedreht, sodass die Nackenrolle direkt auf der Matratze aufliegt. In dieser Position können sich die Muskeln entspannen, was die Regeneration und den Kraftaufbau fördert. Dieser Zyklus kann beliebig oft wiederholt werden. Der Wechsel von Anspannung und Entspannung stärkt die Halsmuskulatur, wodurch sie Belastungen im Alltag besser ausgleichen kann.