Gold sparen Gold sparen und für die eigene Zukunft und die der Kinder und Enkelkinder vorsorgen

© Fotolia
Ein Führerschein, ein Auto und ein Studium: Wie kann man seine Zukunft und die seiner Kinder und Enkelkinder finanziell absichern, wenn für das Ersparte auf dem Konto Negativzinsen anfallen und der Wert des Geldes von der Inflation bedroht ist? Statt auf Sparkonten oder risikoreiche Investitionen zu setzen, bietet das Edelmetall Gold eine einzigartige Wertstabilität. Wie man Gold ansparen, also kontinuierlich bequem beiseitelegen kann, erfahren Interessierte im folgenden Beitrag.

Gold als krisenfeste Investition?

Eignet sich Gold wirklich als Investment? Ja, denn während beispielsweise der Handel mit Aktien für Ungeübte relativ unsicher ist und für den Erwerb einer Immobilie ein relativ großes Budget vonnöten ist, gilt Gold seit jeher als wertbeständig und krisensicher.

Gold hat seinen Wert seit der Antike beibehalten. Ein einfaches Beispiel beschreibt die unglaubliche Wertbeständigkeit des Edelmetalls: mit einer Unze Gold konnte man im Römischen Reich eine Festtagstunika und Toga kaufen und heute bekommt man für die gleiche Menge Gold einen hochwertigen Anzug. Gold ist also in der Tat, was den langfristigen Kaufkrafterhalt betrifft, ein Wunder an Wertbeständigkeit. Allerdings sollte man beim Kauf von Gold penibel darauf achten, bei welchem Händler man kauft, und sicherstellen, dass es sich um zertifiziertes Anlagegold handelt, sogenannte "Good Delivery"-Barren mit einem Feingehalt von 999,9. Diese Barren werden von LBMA-zertifizierten Herstellern produziert. Die LBMA (London Bullion Market Association) ist ein internationaler Verband mit Sitz in London, England, und umfasst und vertritt die Hauptakteure im Goldmarkt. Der Verband vergibt das LBMA-Zertifikat nur an jene Hersteller von Gold, die strengen Kontrollen und Auflagen unterliegen. Dadurch werden die Echtheit und Reinheit der Barren garantiert und man kann diese Goldbarren weltweit problemlos wiederverkaufen.

Der Feingehalt des Goldes gibt an, aus wie vielen Tausendteilen Gold ein Schmuckstück, eine Münze oder ein Barren besteht. Beim Kauf sollte man mit darauf achten, nur Barren mit einem Feingehalt von 999.9 zu kaufen, da auch Goldbarren mit 995 oder 999.0 Feingehalt im Umlauf sind.

Bei der Suche nach einem seriösem Händler empfehlen Experten, darauf zu achten, dass das Unternehmen über eine Niederlassung in der EU, Schweiz oder Liechtenstein verfügt.

Zum Thema

Der Goldsparplan

Wer Gold sparen möchte, ist beim Golddepot von Meine Schatzkammer genau richtig. Dieses digitale Golddepot lässt sich ganz einfach mit wenigen Klicks einrichten und kann mit einem dazugehörigen Online-Konto von zu Hause aus verwaltet werden. Die Idee hinter dem Goldsparplan ist, einen Teil seines Vermögens für die finanzielle Zukunft für sich selbst, seiner Kinder oder Enkel einzusetzen. Ein Goldsparplan gilt als risikoarm im Vergleich zu anderen Investments.

Doch wie funktioniert das genau? Man zahlt monatlich einen Betrag auf sein persönliches Golddepot ein. Dieser kann bei Meine Schatzkammer im Unterschied zu den Mitbewerbern frei gewählt und nach Belieben geändert werden. Von diesem Geld wird dann Anlagegold erworben. Hierbei handelt es sich um LBMA-zertifiziertes Gold mit einem Feingehalt von 999,9. Die Feingoldbarren werden für den Kunden kostenfrei in den Hochsicherheitstresoren von Meine Schatzkammer eingelagert. Das hat den Vorteil, dass es sicher verwahrt wird und trotzdem mobil ist. Das Anlagegold kann auf Kundenwunsch auch zum jeweils aktuellen Goldpreis veräußert werden, sodass der Kunde sein Gold jederzeit wieder liquide machen kann. Damit Gewinne steuerfrei bleiben, muss zumeist eine Haltedauer von mindestens einem Jahr erreicht werden. Eine physische Auslieferung des ersparten Goldschatzes ist selbstverständlich auch jederzeit möglich.

Falls etwas Unvorhergesehenes eintritt, kann man seine monatliche Zahlung jederzeit kostenfrei pausieren. So ist es möglich, weiterhin sein Gold zu sparen, ohne dass man in finanzielle Schwierigkeiten gerät oder vorzeitig seinen Goldsparplan auflösen muss. Wenn der Goldkurs zum Kaufen einlädt oder ein größerer Geldbetrag veranlagt werden soll, kann man außerdem einmalig einen größeren Betrag einzahlen – auch das ohne zusätzliche Kosten.

Gold sparen bei Meine Schatzkammer – weitere Vorteile

Meine Schatzkammer gilt als Spezialist, wenn es um das Thema Gold sparen geht. Wer sich für ein Golddepot beim Unternehmen mit Sitz in Wien entscheidet, kann außerdem von folgenden Vorteilen profitieren:

o Kostenpunkt:
• Keine Lager- und Depotgebühren
• Keine Zahlungsverpflichtung
• Keine Mindestgebühr

o Flexibilität:
• Die monatliche Zahlung lässt sich pausieren oder einmalig erhöhen
• Das Gold kann jederzeit abgeholt werden
• Auf Wunsch kann bei Meine Schatzkammer die Umwandlung in liquide Mittel veranlasst werden


o Reinheit:
• Es werden nur LBMA-zertifizierte Goldbarren mit einem Feingehalt von 999.9 verkauft
• Es handelt sich um reale Sachwerte
• 999er-Gold sichert auf dem Markt die besten Wiederverkaufspreise