Haartransplantation Berlin Haartransplantation in Berlin: Spezialklinik informiert über Ablauf und Risiken

© stock.adobe.com/nic90
Dass das Interesse an Haartransplantationen in den vergangenen Jahren gestiegen ist, liegt nicht zuletzt an den natürlichen Haarergebnissen, die Anbieter wie Novohair ihren Kunden heute bieten können. Die Haarklinik genießt auf dem Gebiet der Haartransplantation in Berlin wie auch außerhalb einen guten Ruf und klärt Interessierte an dieser Stelle über den Ablauf, die Möglichkeiten und auch die Risiken dieser Methode auf.

Welche Methoden der Haartransplantation gibt es?

Novohair bietet neben der Haartransplantation auch eine Barthaar- und Augenbrauentransplantation und vieles mehr. Hier gibt es Infos zu den Kosten
Bei einer Haartransplantation entnehmen die Ärzte an den Seiten oder dem Hinterkopf des Patienten Spenderhaare, um sie anschließend an den vom Haarausfall betroffenen Stellen wieder einzusetzen. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen zwei Verfahren: der F.U.E.- und der F.U.T.-Technik, wobei Letztere heute allerdings als veraltet gilt. Bei dieser Technik wird ein ganzer Hautstreifen vom Hinterkopf entnommen und in kleinere Teile zerlegt. Diese werden anschließend an den kahlen Stellen eingesetzt. Da das Komplikationsrisiko dabei durchaus hoch war und die Entnahme des Hautstreifens eine Narbe am Hinterkopf der Patienten hinterließ, wurde diese Methode jedoch von der F.U.E.-Technik abgelöst, die auch in der Novohair-Klinik in Berlin zum Einsatz kommt. Dabei löst das Fachpersonal die Haarwurzeln mittels einer Hohlnadel einzeln vom Kopf, isoliert sie und setzt sie schließlich an die vorher bestimmte Stelle ein. Im Vergleich zur F.U.T.-Technik verspricht diese Methode den Patienten einen schmerzlosen Heilungsverlauf und verursacht keinerlei sichtbare Narben.

Zum Thema

Haartransplantation in Berlin: Natürliche Ergebnisse dank F.U.E.-Technik

Eine gründliche Haaranalyse ist Voraussetzung für eine Haartransplantation. Hier geht's zur kostenlosen Erstberatung
Ein weiterer Vorteil der F.U.E.-Technik, der bei Haartransplantationen in der Novohair-Klinik eine bedeutende Rolle spielt, sind die natürlichen Ergebnisse, die sich damit erreichen lassen. Für zusätzliche Präzision sorgt an der Berliner Haarklinik der sogenannte Lion Implanter, mit dem sogar die Wachstumsrichtung der einzelnen Haare angepasst werden kann. Fällt die Behandlung etwas größer aus, greift das Fachpersonal von Novohair aber auch auf eigens für die Klinik angefertigte Präzisionspinzetten zurück, die genaue Ergebnisse bei zugleich kurzen Behandlungszeiten ermöglichen. Den technischen Neuerungen sei dank lässt sich heute aber auch die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Haartransplantation signifikant verbessern. Dafür sorgt bei Novohair ein spezielles FUE-Instrument, das auch zu einem schnellen Heilungsprozess beiträgt.

Ein objektiver Blick hilft, Risiken zu vermeiden

Ablauf der Haartransplantation: Hier mehr über die Behandlungen bei Novohair erfahren
So wichtig Hightech-Ausrüstung auch sein mag, die Fähigkeiten und das Geschick des behandelnden Fachpersonals spielen bei einer erfolgreichen Haartransplantation eine nicht minder große Rolle. Die Erfahrung, die die Mitarbeiter der Novohair-Klinik in Berlin in jahrelanger Praxis sammeln konnten, hilft ihnen dabei, ästhetisch ansprechende und natürliche Ergebnisse zu realisieren, die die Wünsche ihrer Patienten exakt treffen. Grundlage hierfür ist aber in jedem Fall eine ausführliche Beratung, auf die die Patienten keinesfalls verzichten sollten. Dabei nimmt sich das Fachpersonal von Novohair im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs die Zeit, den jeweiligen Haartyp sowie die Art des Haarausfalls zu prüfen und gemeinsam mit dem Patienten mögliche Behandlungsmethoden zu besprechen. Anschließend übernehmen erfahrene Chirurgen die Planung und die Vorbereitung des Eingriffs.

Eine Transplantation um jeden Preis vorzunehmen, ist allerdings nicht das Ziel der Berliner Haarspezialisten. Sie bleiben stets objektiv und teilen es den Interessenten offen mit, falls eine Behandlung die Risiken in ihrem Fall nicht rechtfertigt. Grundsätzlich sind die Erfolgsaussichten bei einer Haartransplantation nach der F.U.E.-Methode jedoch hoch und auch die Eingriffe verlaufen komplikationsarm, sofern sie von erfahrenem Fachpersonal vorgenommen werden. Wenn eine Klinik nur wenig Erfahrung auf diesem Gebiet besitzt und ihre Mitarbeiter schlecht geschult sind, kann es aber schon mal zu Entzündungen oder Narben im Kopfbereich kommen. Abstoßungsreaktionen oder Ähnliches lassen sich dagegen nahezu gänzlich ausschließen, da schließlich körpereigenes Material eingesetzt wird. Dies bedeutet allerdings nicht, dass auch jedes implantierte Haar anwächst, weshalb kein Anbieter eine Garantie dafür aussprechen kann. Mit einer Anwuchsrate von 95 Prozent erreicht die Novohair-Klinik hierbei allerdings eine sehr gute Quote. Meist können die Patienten schon kurz nach der Behandlung ein erstes Ergebnis erkennen; bis das endgültige Resultat vorliegt und man ein abschließendes Urteil fällen kann, dauert es jedoch etwa acht bis zwölf Monate. Ob eine Behandlung gelingt, kommt allerdings nicht zuletzt auch auf die gewissenhafte Vor- und Nachsorge der Patienten während dieser Zeit an.