Handy Sterilisation Warum die Handy-Sterilisation das einzig wirksame Mittel gegen Viren und Bakterien ist

© AKKUMAT GmbH
Zwar gilt das Händewaschen besonders in der aktuellen Corona-Krise als eines der wichtigsten Mittel, um einer Infektion vorzubeugen. Doch viele Menschen vergessen dabei, dass sie ihr Handy ständig berühren, was es zu einer regelrechten Keimschleuder werden lässt. Einzig probates Mittel: die Handy-Sterilisation.

Smartphone als Virenschleuder

Handy-Sterilisation mit UV-C-Licht
Leider wahr: Auf einem Handy tummeln sich meist zehnmal mehr Bakterien als auf einer öffentlichen Toilette. Warum das so ist? Weil man sein Handy über 2.000 Mal am Tag berührt. Mit den Fingern. Und diese fassen auch sonst alles an, was mit Keimen in Kontakt kommt: Türklingen, Einkaufswagen, fremde Hände. Auf dem Handy überleben die meisten Viren und Bakterien dann bis zu drei Tage lang. Dabei kann das Handy ohne Weiteres als die dritte Hand der meisten Menschen gesehen werden - allerdings als die Hand, die nie gewaschen wird.

Gerade jetzt, während der Corona-Pandemie, waschen die meisten Menschen ihre Hände oft und gründlich. Doch was ist mit ihren Smartphones? Die übertragen die verschiedensten Keime sofort nach dem Händewaschen munter weiter. Fast schon absurd. Doch es kommt noch schlimmer: Wird das von Bakterien besetzte Telefon in die Hosen- oder Handtasche gesteckt, finden die Keime dort den idealen Nährboden, um sich munter zu vermehren.

Zum Thema

Darum können Handys krank machen

CleanPhone Box
Somit stellt das Handy eine reelle Gefahr für die eigene Gesundheit dar - denn die meisten Menschen schauen im Schnitt um die 100 Mal pro Tag auf ihr Telefon. Danach fassen sie sich ins Gesicht, essen einen Snack oder bereiten Lebensmittel zu. Kein Wunder, dass Experten längst dazu raten, das Smartphone regelmäßig zu säubern - ganz so, wie es mit den eigenen Händen geschehen sollte.

Da ein Smartphone jedoch nicht dazu geeignet ist, eingeseift und unter fließendem Wasser abgewaschen zu werden, wird die Hygiene schnell zum Problem. Auch Desinfektionsmittel haben auf einem empfindlichen Handy-Display nichts zu suchen - denn Alkohol und Co. können die teure Technik schnell zerstören.

Handy-Sterilisation mit UV-C-Licht

CleanPhone Box UV-C Handy Sterilizer kaufen
Dabei gibt es eine smarte Lösung, das Handy schonend zu reinigen und von Keimen zu befreien: mittels Handy-Sterilisation durch UV-C-Licht. UV-C-Licht wie es bei CleanPhone von AKKUMAT verwendet wird, tötet 99,9 Prozent der Mikroorganismen ab - selbst in den winzigsten Spalten und Schlitzen des Smartphones. Bei CleanPhone erfolgt die Handy-Sterilisation ganz ohne Alkohol, Spülmittel oder Seife - nur durch ein extrem leistungsstarkes UV-C-Licht, wie es heutzutage in Krankenhäusern und Laboren zur Sterilisation verwendet wird. Bereits nach 15 Minuten befreit CleanPhone alle elektronischen Geräte von nahezu jedem Keim, so dass diese keine Gefahr mehr darstellen. Nicht einmal die Handyhülle muss zur Sterilisation via CleanPhone entfernt werden, denn das UV-C-Licht dringt durch diese einfach durch.