Hasena Betten Hasena-Betten - Möbel mit Tradition

© slewo GmbH
Das Bett ist für viele Menschen ein Ort der Geborgenheit, der Entspannung und der Ruhe. Beim Kauf des Bettes die richtige Wahl zu treffen, ist gar nicht so leicht. Schließlich ist Bett nicht gleich Bett. Und die Auswahl ist groß. Hasena-Betten bieten nicht nur die verschiedensten Materialien, Farben und Formen, sondern vor allem auch beständige Qualität aus nachhaltiger Produktion.

Moderne Designs, Innovationskraft und handwerkliche Perfektion

Die Firma Hasena kann bereits auf eine lange Unternehmensgeschichte zurückblicken. Alles begann im Jahr 1951, als die Brüder Paul, Willi und Felix Hasenfratz in Biel-Benken bei Basel ihr eigenes Unternehmen gründeten. Die ersten Lattenroste und Betten wurden damals in einem kleinen Schuppen produziert. Innerhalb weniger Jahre erwuchs aus der Schreinerei schließlich eine Fabrik. Die Gründer investierten Zeit, Kraft und Erfindergeist, um Produktion und Sortiment ausbauen zu können.

In den 80er-Jahren kamen ein zweiter Standort in Läufelfingen und zusätzliche Logistikhallen hinzu. Schon damals galt der Leitsatz "Vom Baum zum Bett", der auch heute noch im Unternehmen gelebt wird. Damals reichte die Wertschöpfung der Hasena vom Holzeinkauf direkt aus dem Wald bis hin zur Spedition der Schlafzimmermöbel an den Fachhandel. In den 90er-Jahren erfolgte dann der erste Generationenwechsel. Enormer Preisdruck zwang die junge Führung, umzudenken und mit einem neuen Geschäftsmodell auf die Erfolgsstraße zurückzukehren.

Zum Thema

Das "Swiss Bed Concept" - ein durchdachtes Baukastensystem

Dies gelang unter anderem mit der Entwicklung des "Swiss Bed Concept". Seither wächst die Hasena stetig und hat sich unter den größten Bettsystem-Herstellern Europas etabliert. Mittlerweile gestalten die ersten Zöglinge der dritten Generation die Geschicke der Hasena und ihr nachhaltiges Wachstum mit.

Auch wenn die Hasena seit der Gründung im Dreiländereck bei Basel ansässig ist, galten die ersten 35 Jahre der Firmengeschichte der Entwicklung des Heimmarktes. Erst in den 1980er-Jahren eroberten die Möbel mit dem Hasen-Logo die ersten Fachmärkte in Deutschland. Plötzlich ging es schnell und Jahr für Jahr wuchs der Anteil der exportierten Waren an. Heute werden rund 60 Prozent der Hasena-Möbel ins Ausland geliefert.

Dank des "Swiss Bed Concept" können Kunden ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie wählen ihren favorisierten Bettrahmen aus und kombinieren dazu Füße und Kopfteile nach Wahl. Dabei kann quer durch die Kollektionen auf unterschiedliche Materialien und Farben zugegriffen werden. Die Kunden erwarten immer wieder neue Kollektionen, die das Sortiment und entsprechende Kombinationsmöglichkeiten weiter vergrößern.

Hasena-Betten aus verantwortungsbewussten Quellen

slewo GmbH
Mittels handwerklicher Perfektion und hochwertiger Materialien wird der eigene Qualitätsanspruch seit vielen Jahren umgesetzt. Kunden erhalten fünf Jahre Garantie auf die Material- und Oberflächenbeschaffenheit sowie auf die fachgerechte Verarbeitung aller Modelle ab Kaufdatum. Durch die FSC®-Zertifizierung zeigt Hasena auch Verantwortung in puncto nachhaltiger Ökonomie. Eine illegale oder nicht nachhaltige Forstwirtschaft gefährdet die Wälder. Der FSC® (Forest Stewardship Council) setzt sich dafür ein, diese Ausbeutung rückgängig zu machen und die soziale und wirtschaftliche Verantwortung voranzutreiben. Beim Kauf von FSC®-zertifizierten Produkten wird eine Waldwirtschaft unterstützt, die Mensch und Natur respektiert. Ziel ist, dass alle Holzprodukte aus nachweislich verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen.