Jablotron Alarmanlage Jablotron-Alarmanlage - eine sinnvolle Investition in Schutz und Sicherheit?

© SECTEO GmbH
Eine gute Alarmanlage schützt Häuser, Wohnungen oder Firmen vor Einbruchsversuchen. Die tschechische Marke Jablotron dominiert den Markt für Einbruchmelde- und Sicherheitstechnik. Die Jablotron-Alarmanlage JA 100+ verspricht maximale Sicherheit und möchte Verbraucher zusätzlich mit einer Vielzahl von smarten Funktionen überzeugen. Lohnt sich die Investition?

Moderne Einbruchmeldetechnik verhindert zunehmend Einbrüche

Gerade im Corona-Jahr 2020 hatten es Einbrecher schwer. Aufgrund von Homeoffice und wiederkehrenden Lockdowns waren die Menschen viel zu Hause. Dementsprechend sank auch die Zahl der Einbrüche. Nach Angaben der Polizeilichen Kriminalstatistik gab es im Jahr 2020 genau 75.023 Fälle von Wohnungseinbrüchen.

Diese verhältnismäßig geringe Anzahl ist auch mit immer besser gesicherten Häusern und Wohnungen zu begründen. Denn moderne Alarmanlagen und Sicherheitssysteme werden immer ausgefuchster — zum Leidwesen der Einbrecher.

Wer sein Haus, seine Wohnung oder sein Unternehmen mit einer zeitgemäßen Alarmanlage ausstattet, reduziert das Einbruchsrisiko somit erheblich. Der weltweit führende Hersteller von Alarmanlagen und Sicherheitstechnik ist die Firma Jablotron. Die Jablotron-Alarmanlagen vertreibt die SECTEO GmbH, ein Großhändler aus Sachsen-Anhalt.

Zuletzt brachte das Unternehmen die Gefahrenmeldeanlage Jablotron JA 100+ auf den Markt. Laut Herstellerangaben handelt es sich dabei um eine der innovativsten und leistungsstärksten Alarmanlagen, die Verbraucher derzeit erwerben können.

Zum Thema

Was kann die Jablotron-Alarmanlage JA 100+?

Die Jablotron JA 100+ schützt sowohl Außenbereiche als auch die Innenräume von Gebäuden rund um die Uhr vor Einbrüchen. Dafür sorgen unter anderem Bewegungsmelder mit integrierten Kameras sowie Glasbruch- oder Magnettürmelder. Fehlalarme sind dabei nahezu ausgeschlossen, da das smarte System Einbrecher von kleineren Tieren unterscheiden kann.

Doch das System hinter der Jablotron JA 100+ kann noch viel mehr. Es schafft Sicherheit und macht Gebäude gleichzeitig intelligenter. Stichwort: Smart Home. Verbraucher können beispielsweise Jalousien und Garagentore steuern, Bewässerungsanlagen starten oder Licht und Heizung kontrollieren — alles mit einem System.

Gerade im Vergleich mit anderen Anbietern von Einbruchmeldetechnik zeichnet sich der Hersteller Jablotron durch seine breit aufgestellte Produktpalette an Systemkomponenten aus. Diese ermöglicht eine besonders flexible und vielseitige Anwendung — immer angepasst an die individuellen Bedürfnisse der Verbraucher. Auch Rauch- oder Kohlenmonoxidmelder können Kunden bei Bedarf ins Überwachungssystem integrieren.

Darüber hinaus ist die Jablotron JA 100+ nach EN 50131 zugelassen und entspricht sämtlichen Zertifizierungen. Eine finanzielle KfW-Förderung ist demnach unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Weitere Informationen dazu finden Interessierte hier.

Sicherheit in der Hosentasche: Smarte Steuerung aller Funktionen per App

Mit der mobilen Anwendung MyJablotron haben Verbraucher sämtliche Funktionen stets unter Kontrolle
Verbraucher können sämtliche Funktionen der neuen Jablotron-Alarmanlage per App oder Web-Anwendung MyJABLOTRON steuern. Somit haben sie überall und zu jeder Zeit alles im Blick - ganz gleich, ob sie sich auf der Arbeit befinden, im Urlaub entspannen oder gerade an der Supermarktkasse anstehen. Mittels MyJABLOTRON können Nutzer beispielsweise die Außenbeleuchtung aus der Ferne aktivieren oder bereits vor Ankunft die Heizung anstellen. Auch bestimmte Routinen können eingestellt werden: So kann etwa mit dem Klingeln des Weckers die Jalousie hochfahren und das Radio im Badezimmer anspringen.

Die sogenannten Facherrichter jene Personen, die für die ordnungsgemäße Einrichtung und Installation der Jablotron-Alarmanlage sorgen können, wenn es gewünscht ist, auch die technische Überwachung des Alarmsystems übernehmen. Sie brauchen sich um Batteriestände, Stromausfälle und Wartungen keine Gedanken zu machen. Auch wenn der Besitzer der Immobilie im Urlaub ist, wird die Sicherung seines Eigentums - falls gewünscht - technisch überwacht und die Alarmverfolgung kann durch eine zertifizierte Alarmempfangsstelle voll automatisiert übernommen werden.