Kindertransport Fahrrad Wie sich der Kindertransport mit dem Fahrrad sicher gestalten lässt

© Croozer GmbH
Das Fahrrad erlebt als Fortbewegungsmittel gerade in Städten eine Art Revival. Die höhere Flexibilität im Straßenverkehr gegenüber motorisierten Fahrzeugen und die umweltfreundliche, emissionsfreie Fortbewegung sind Gründe, die für das Fahrrad sprechen. Für den Kindertransport mit dem Fahrrad bietet ein spezialisiertes Unternehmen besonders sichere und flexible Anhänger-Lösungen an.

Wie sollte man seine Kinder mit dem Fahrrad transportieren?

Für den Kindertransport mit dem Fahrrad gibt es mittlerweile zahlreiche Lösungen. So nutzen einige Eltern klassische Kindersitze, Lastenräder, Trailerbikes oder Tandemstangen. Als komfortabelste und zugleich sicherste Lösung haben sich in den letzten Jahren allerdings Fahrradanhänger erwiesen. Sie bieten Platz für Gepäck sowie den Kindertransport von bis zu zwei Kindern ab dem Säuglingsalter. Darüber hinaus sind neuere Modelle flexibel in einen Buggy oder Jogger umfunktionierbar.

Für den lebendigen, hektischen und oft nicht nach Plan laufenden Familienalltag bieten solche Fahrradanhänger die optimale Unterstützung – egal ob ein entspanntes Outdoor-Abenteuer mit der ganzen Familie, der Wocheneinkauf oder eine morgendliche Joggingrunde ansteht. Grundsätzlich lassen sie sich an jedem Fahrrad mit 26 bis 29 Zoll großem Hinterrad montieren. Einschränkend gilt jedoch: Kinderanhänger dürfen in Deutschland nur von Fahrradfahrern ab 16 Jahren gezogen werden.

Zum Thema

Innovative und sichere Anhänger für den Kindertransport mit dem Fahrrad

Der Croozer lässt sich auch in einen Buggy oder Jogger umfunktionieren
Croozer GmbH
Die Croozer GmbH aus Hürth bietet hochwertige und innovative Anhänger in modernem Design für den Kindertransport mit dem Fahrrad an. Die Croozer-Kid-Modelle ermöglichen es bis zu zwei kleinen Fahrgästen – vom Neugeborenen bis zum Schulkind –, die Welt komfortabel und sicher von der "Rückbank" aus zu erkunden. Der Fahrradanhänger bildet dabei einen schützenden "Kokon" im Straßenverkehr. Die geschlossene Sicherheitsfahrgastzelle mit festem Rahmensystem bietet dabei – anders als ein Fahrradsitz – einen Rundumschutz mit viel Raum auf allen Seiten. Für die Kleinsten gibt es ergonomische Babysitze und Sitzstützen in verschiedenen Designs im Sortiment von Croozer. Gerade der Babysitz für den circa ersten bis zehnten Lebensmonat schützt durch eine ergonomische Liegeposition die empfindliche Wirbelsäule der Kleinsten. Das Baby liegt bestmöglich gefedert quasi freischwebend im Kinderanhänger, da der Sitz an acht Punkten am Rahmen abgespannt wird. Zusätzliche Stabilität bieten die hohen Seitenwände und das gepolsterte Fünf-Punkt-Gurtsystem, das mit einem Klick betätigt werden kann.

Neben höchster Sicherheit und Stabilität überzeugen die Croozer-Fahrradanhänger vor allem durch ein funktionales und ästhetisch ansprechendes Design, das eine große Flexibilität bietet. So lässt sich der Anhänger leicht zu einem Kinderwagen oder sportlichen Jogger umbauen. Möglich macht das die innovative Click & Crooz® Bedienung, mit der auf Knopfdruck zwischen Fahrradanhänger, Buggy und Jogger gewechselt werden kann. In jedem Fall fahren die kleinen Fahrgäste stets wie auf Wolken, denn die spezielle Croozer AirPad® Federung – die bisher einzige Federung, die sich automatisch einstellt und anpasst – sorgt für Komfort, die optimale Stoßdämpfung, Kippstabilität sowie eine perfekte Straßenlage auch bei höheren Geschwindigkeiten. Wer den Croozer mal nicht benötigt oder ihn in der Bahn mitnehmen möchte, kann ihn schnell und einfach zusammenfalten und platzsparend verstauen.

Dank des großen Sortiments an Zubehör kann der Croozer-Fahrradanhänger das ganze Jahr über auf den Straßen genutzt werden. Egal ob Wind und Wetter, Regen, Dunkelheit oder Hitze – Zubehör wie Winter-Sets und Sonnenschutz bietet stets die passende Lösung.

Die Croozer-Kid-Modelle Keeke und Vaaya

Im Croozer Kid Vaaya 2 können gleich zwei kleine Fahrgäste mitfahren
Croozer GmbH
Insbesondere für den Kindertransport mit dem Fahrrad geeignet sind die Croozer-Modelle Kid Keeke und Kid Vaaya, die jeweils als Ein- oder Zweisitzer angeboten werden. Kid Keeke kommt mit der Croozer AirPad® Federung, einem Fahrrad-Set bestehend aus Deichsel, Sicherheitswimpel und Kupplung, einem Buggy-Set, einem Schlüsselset für das Deichselschloss, einem 2-in-1-Wetterverdeck, Kopfpolster, gepolstertem Easy-Pull-5-Punkt-Gurtsystem, höhenverstellbarem Schiebebügel sowie Batterierücklicht und Feststellbremse. Die Sicherheitsfahrgastzelle ist mit Reflexmarkierungen ausgestattet, während die Regenscheibe mit Fensterfolien mit UPF 80 ausgestattet ist. Dank Click & Crooz® System lässt sich alles einfach bedienen.

Das Modell Kid Vaaya bietet darüber hinaus weitere Features: Das integrierte Sensor-Licht schaltet sich bei Dämmerung und Bewegung automatisch ein. Der Power-Akku lässt sich per USB-Kabel wieder aufladen. Zudem sind die ergonomischen Sitze mit atmungsaktivem climatex®-Material ausgestattet. Dieses sorgt für eine ideale Temperaturübertragung und passt sich der Körpertemperatur des Kindes an. Zudem ist das nachhaltige Material zu 100 Prozent recyclingfähig.