Kompostierbare Verpackung Warum Unternehmen die kompostierbare Verpackung verwenden sollten

© reinpapier®
In Deutschland ist das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in den letzten Jahren gestiegen. In diesem Zusammenhang sehen viele einen großen Handlungsbedarf, wenn es um die wachsenden Berge von Plastikmüll geht. Verschiedene Hersteller haben bereits versucht, eine kompostierbare Verpackung zu entwickeln, die den Ansprüchen von Verbrauchern und der Industrie gerecht werden kann und zugleich biologisch abbaubar ist.

Die Nutzung von Plastikverpackungen könnte bald ein Ende haben

Aerobe Zersetzung in der Natur
© DE-PACK GmbH & Co. KG
Ein Blick in die Regale im Einzelhandel zeigt, dass auch im Jahr 2021 immer noch die meisten Verpackungen aus Kunststoff bestehen. Auch bei Lieferdiensten und Essensbestellungen zum Mitnehmen dominieren Verpackungsprodukte aus Plastik, Alufolie und Styropor. Solche Einweg-Verpackungen müssen nach Gebrauch in der Regel aufwendig sortiert werden, um dann im Anschluss entsprechend recycelt werden zu können.

Die Idee hinter einer kompostierbaren Verpackung ist, die Verwendung von erdölbasierten Kunststoffen in der Verpackungsindustrie maßgeblich zu verringern. Obwohl es im Alltag eher eine Ausnahmeerscheinung sein mag, gibt es bereits diverse Kunststoffalternativen auf dem Markt. Doch nur die wenigsten lassen sich auch im herkömmlichen Komposthaufen oder im Altpapier entsorgen; sie landen stattdessen in industriellen Kompostieranlagen. Dort herrschen bestimmte Bedingungen, die für die Zersetzung erforderlich sind. So lässt sich zwar ein Teil des Plastikmülls vermeiden, doch ein Rest, der sich nicht von allein zersetzt, wird in der Regel der Verbrennung zugeführt. Kritische Stimmen fragen sich daher zu Recht, ob es nicht eine kompostierbare Verpackung gibt, die eine hundertprozentige Kompostierbarkeit bietet.

Zum Thema

reinpapier® – die kompostierbare Verpackung nach EN13432

Zersetzung im Erdreich
© DE-PACK GmbH & Co. KG
Mit reinpapier® ist schon heute eine kompostierbare Verpackung verfügbar, die nach dem Prüfverfahren EN13432 alle Kriterien zur Kompostierbarkeit erfüllt und sogar zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist. Für die aerobe Zersetzung in der freien Natur müssen die in der Kompostierung üblichen Feuchtigkeits- und Temperaturwerte beachtet werden.

Woraus besteht nun die kompostierbare Verpackung reinpapier®? Die Hauptbestandteile sind stärkehaltige Biopolymere, die sich aus handelsüblichen Industriekartoffeln gewinnen lassen. Diese machen circa 70 Prozent aus. In der Herstellung kommen dann noch FSC®-zertifizierte (Lizenznummer: FSC®-C106855) Papierfasern und Wasser hinzu. Der Vorteil: Die kompostierbaren Verpackungen sind plastikfrei und zersetzen sich innerhalb von wenigen Wochen rückstandsfrei. Im Video erfolgt der Zersetzungsprozess von zwei Papierspritzguss-Verpackungen von reinpapier® innerhalb von 60 Tagen:

reinpapier® – Aerober Zersetzungsprozess von Papierspritzguss-Verpackungen

DE-PACK: Innovative Verpackungslösungen für ein nachhaltiges Wirtschaften

Plastikfrei verpacken: Mit reinpapier® einfacher als man glaubt
© DE-PACK GmbH & Co. KG
Mithilfe eines innovativen Produktionsverfahrens und der speziellen Materialzusammensetzung ist es möglich, Verpackungslösungen zur Verfügung zu stellen, die in der Herstellung weniger Ressourcen benötigen und in der Ökobilanz nachhaltig sind. Für die Zukunft gewappnet sein und mit kompostierbaren Verpackungen wie reinpapier® die Anforderungen des Marktes zu erfüllen, dafür hat DE-PACK 2020 die ETHIK-SOCIETY-Auszeichnung erhalten und wurde 2021 für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Die innovativen Papierspritzguss-Verpackungen werden beispielsweise bereits im Medizin- und Pharmasektor, für Elektronik- und Multimedia-Artikel sowie Kosmetika und Lebensmittel genutzt. Das Material gilt als robust und ist trotzdem leicht. Je nach Bedarf sind außerdem stapelbare Lösungen möglich.

Neben der kompostierbaren Verpackung reinpapier® gibt es weitere umweltfreundliche Verpackungslösungen, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Hierzu gehören Verpackungen aus Pappe und Wellpappe sowie Gras-Verpackungen und Faserform-Verpackungen. Auch lebensmittelechte Kalenderverpackungen und Designverpackungen für besonders exklusive Produkte werden angeboten.