Krankenhaus verklagen Das Krankenhaus verklagen – ein aussichtsloser Kampf von David gegen Goliath?

© Kanzlei Freihöfer
Oft scheuen Menschen, die nach einer Behandlung Schmerzen haben oder bei denen sogar ein nachbehandelnder Arzt feststellt, dass ein Kollege zuvor einen Behandlungsfehler begangen hat, den Weg zum Anwalt. Nicht selten ist dies der Furcht geschuldet, gegen die empfundene Übermacht des Krankenhauses nicht anzukommen. Sätze, die Rechtsanwalt Freihöfer, Gründer der Kanzlei Freihöfer - "Ihr Patientenanwalt", oft hört, lauten: "Das Krankenhaus verklagen? Aber die haben doch viel mehr Geld, viel mehr Zeit und können sich teure Anwälte leisten, da hat man doch keine Chance!" Aber ist das wirklich so?

Bei Behandlungsfehlern sind auch außergerichtliche Lösungen möglich

"Nein", erklärt Rechtsanwalt Freihöfer, Fachanwalt für Medizinrecht.

"Es ist unser täglich Brot. Wir vertreten ausschließlich Opfer beziehungsweise Geschädigte von Behandlungsfehlern gegen das Krankenhaus und den behandelnden Arzt. In solchen Verfahren verfolgen wir stets das Interesse unserer Mandanten an Aufklärung und Ersatz des bei ihnen entstandenen Schadens. Und, wenn ich mich gegen ein Krankenhaus oder einen Arzt wehren möchte, weil er einen Fehler gemacht hat, gibt es nicht immer nur diese eine Möglichkeit [Anmerkung der Redaktion: das Krankenhaus verklagen]. Aufgrund unserer hohen Expertise mit einer klaren Spezialisierung auf eben solche Arzthaftungsverfahren können wir bereits außergerichtlich oft Erfolge verzeichnen. Und erst, wenn dies nicht zu dem gewünschten Ziel führt, heißt es: das Krankenhaus verklagen!"

Zum Thema

Spezialisierte Anwaltskanzlei schafft Ebenbürtigkeit im Kampf mit dem Krankenhaus

Und darauf kommt es an. Schmerzensgeld und Schadensersatz bei einem Behandlungsfehler sind kein zufälliger Betrag, den das Gericht einfach festlegt. Sie sind das Resultat eben des in der Überschrift bereits erwähnten Kampfes. Die Rolle des Davids sieht der spezialisierte Anwalt für die Kanzlei Freihöfer nicht gegeben.

"Wir haben in unserer Kanzlei im Jahr Hunderte Arzthaftungsverfahren. Das Krankenhaus verklagen? Damit kennen wir uns bestens aus. Durch die Vielzahl an Verfahren, welche wir mit unserem auf Arzthaftungsverfahren spezialisierten Team bearbeiten, und durch unsere große fachliche Expertise sind wir auf Augenhöhe mit dem Krankenhaus. Auch unsere ärztlichen Berater, die wir zur Ergänzung unserer fachlichen Expertise hinzuziehen, ermöglichen es uns, dem Krankhaus und dem Arzt ebenbürtig entgegenzutreten," schildert Rechtsanwalt Freihöfer.

Krankenhaus verklagen: Mit dem richtigen Anwalt kein Kampf von David gegen Goliath

Und auch hinsichtlich der Kosten muss es nicht immer so aussehen, dass das Opfer eines Behandlungsfehlers keine Chance hat und das Krankenhaus durch seine finanzielle Übermacht obsiegt.

"Oft kommen Mandanten zu uns, die eine Rechtsschutzversicherung haben. In solchen Fällen korrespondieren wir nach Mandatserteilung kostenfrei mit der Rechtsschutzversicherung und kümmern uns um die Übernahme der Anwaltskosten für das außergerichtliche und gegebenenfalls auch für das gerichtliche Verfahren. Insofern bleibt unseren Mandanten auch der als lästig erachtete Briefverkehr mit der Rechtsschutzversicherung erspart. Aber auch in Fällen, in denen Mandanten keine Rechtsschutzversicherung haben, finden wir stets eine faire Lösung, sei es eine Stundensatzvereinbarung oder ein Erfolgshonorar," erläutert Patientenanwalt Freihöfer.

Um auf die Überschrift zurückzukommen: Das Krankenhaus verklagen - ist es nun wirklich der Kampf David gegen Goliath? Wohl nein. Es kommt darauf an, den Weg mit dem richtigen Anwalt zu gehen. Die Kanzlei Freihöfer ist auf die Begleitung von Opfern bei einem Behandlungsfehler spezialisiert und kann diesen zu einer dem Krankenhaus ebenbürtigen Stellung verhelfen.