Kulturmanagement Fernstudium Kulturmanagement im Fernstudium: So eröffnen sich Karrierechancen in der Kulturbranche

© iStock
An das Management von Kulturbetrieben und des Kulturmarketings werden besondere Anforderungen gestellt. Diese umfassen sowohl betriebswirtschaftliches als auch organisatorisches und kulturspezifisches Know-how. Wer in diesem Bereich arbeiten oder sich selbstständig machen möchte, profitiert deshalb von einer zielgerichteten Ausbildung, die diese Besonderheiten berücksichtigt und das dafür notwendige Wissen vermittelt. Eine solche Ausbildung ist beispielsweise ein Kulturmanagement-Fernstudium.

Was ist Kulturmanagement bei der DAM?

Wer Kultur und Management unter einen Hut bringen möchte, um zukünftig Verantwortung in Kulturbetrieben zu übernehmen oder selbst die Existenzgründung in der Branche zu wagen, für den empfiehlt sich das Fernstudium Kulturmanagement. Es vermittelt grundlegende Managementfunktionen der strategischen sowie operativen Unternehmensführung, stets unter Berücksichtigung der Besonderheiten im kulturellen Bereich. Die Absolventen können dadurch breit gefächerte Aufgabengebiete managen, Gestaltungsmöglichkeiten erkennen sowie nutzen und Kulturprojekte beziehungsweise -veranstaltungen selbst organisieren oder vermarkten.

Wer sich im Anschluss an das Fernstudium im Kultursektor selbstständig machen möchte, erlernt zudem die Grundlagen der Existenzgründung. Somit bietet das Kulturmanagement-Fernstudium bei der DAM sehr gute Startvoraussetzungen für eine Karriere in der Kulturbranche.

Zum Thema

Kulturmanager/in werden - wieso eigentlich?

Gut ausgebildete Kulturmanager/innen werden auf dem Arbeitsmarkt mittlerweile immer häufiger gesucht. Denn auch Kulturbetriebe müssen heutzutage wirtschaftlich arbeiten, um gegen die Konkurrenz bestehen und sich am Markt halten zu können. Oftmals fehlt es im Unternehmen aber am entsprechenden Know-how. Kunst-, Musik- und Kulturbetriebe benötigen daher Fachkräfte für ihre leitenden Positionen, die sich sowohl im kulturellen als auch im Management-Bereich auskennen und diese miteinander vereinen können. Selbiges gilt für Kulturämter, Kulturverbände, Freizeit- und Vergnügungsparks sowie viele weitere Kulturbetriebe. Und auch wer freiberuflich oder journalistisch in der Branche arbeiten möchte, muss über betriebswirtschaftliches Wissen verfügen. Es gibt also viele gute Gründe, um sich für den Berufsweg als Kulturmanager/in zu entscheiden. Kurz gesagt: Es handelt sich um ein Fernstudium, das viele Türen öffnet.

Kulturmanagement-Fernstudium bei der DAM: die Besonderheiten

Kompetenzen im Kulturmanagement
iStock (https://www.istockphoto.com/de)
Um eine Karriere in der Kulturbranche zu starten oder weiter voranzutreiben, ist das Fernstudium bei der DAM also die richtige Wahl. Es bietet nicht nur maximale Flexibilität beim Lernen, sondern auch eine hohe Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt. Die Studierenden profitieren zudem von "State of the Art", also Wissen auf dem neuesten Stand, sowie einer reichhaltigen Themenvielfalt. Sie können im Lehrgang Geprüfte/r Kulturmanager/in also besondere Kompetenzen erwerben und dadurch bei Arbeitgebern punkten oder gute Voraussetzungen für ihre Existenzgründung schaffen.