Mama Coaching Entspannt durch den Alltag: Beim Mama-Coaching lernen Mütter, auch den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden

© Fotolia
Eine bedürfnisorientierte Erziehung, wie sie heute in vielen Ratgebern propagiert wird, bedeutet nicht, dass Mütter ihre eigenen Wünsche zurückstellen sollten. Im Gegenteil. Nur wenn die ganze Familie glücklich und zufrieden ist, kann ein entspannter Alltag möglich sein. Wie dies gelingen kann, lernen Frauen beim Mama-Coaching. Dieses soll dabei helfen, alte Verhaltensmuster aufzubrechen und zur inneren Balance zu finden.

Mehr Freiheit, mehr Stress?

Die Gesellschaft unterliegt seit jeher einem ständigen Wandel, doch nie scheint dieser so schnell und tiefgreifend wie heute vorangeschritten zu sein. In einem Bereich hat sich in den letzten Jahren besonders viel geändert: in der Kindererziehung - und ganz besonders in der Rolle der Mutter. Und obwohl die Art, wie Kinder heute aufwachsen, elementar für die Entwicklung der Gesellschaft von morgen ist, wird bei kaum einem anderen ähnlich wichtigen Thema so vorschnell geurteilt und so wenig hingeschaut wie bei der Kindererziehung.

Jeder scheint eine Meinung zur Kindererziehung hierzulande zu haben, ständig werden neue Ratgeber publiziert und neue Methoden für den ultimativen Familienfrieden auserkoren. Gleichzeitig waren Familien und insbesondere Mütter noch nie so verunsichert über den vermeintlich richtigen Umgang mit Kindern, wie sie es aktuell zu sein scheinen. Seien es Erziehungsstile wie Attachment Parenting, die eigentlich eine intakte Eltern-Kind-Beziehung im Fokus haben, oder die vielen Beiträge auf Instagram und Co., in denen sich Frauen als Über-Mütter präsentieren und selbst den stressigsten Alltag mit Kindern und Vollzeit-Job mit links erledigen: Der mediale Overload erzeugt vor allem eins - Druck und Versagensängste. Druck, die Mutterrolle nicht perfekt auszuführen, Angst, als Eltern nicht zu genügen.

Zum Thema

Bedürfnisorientiertes Leben für Frauen mit Kindern

Was einerseits als großer Fortschritt angesehen werden kann, bedarf andererseits häufig Unterstützung, damit aus einer bedürfnisorientierten Pädagogik auch Mütter die für sie so wichtige Energie tanken und die Zeit mit ihren Kindern genießen können. Schließlich soll die ganze Familie vom angestoßenen Wandel hin zu mehr Autonomie und Befriedigung der kindlichen Bedürfnisse profitieren.

Wie dies gelingen kann, statt an den eigenen Ansprüchen und den Herausforderungen des Alltags zu zerbrechen, lernen Frauen beim Mütter-Coaching - ein Coaching, das explizit auf Mütter zugeschnitten ist und Frauen den Raum bietet, auch mal "Nein" zu sagen, Fehler zu machen und zu lernen, das Leben mit den eigenen Kindern zu genießen. Beim Mütter-Coaching werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit alten Mustern zu brechen, die Mutter-Kind-Beziehung zu bereichern und den Alltag neu und stressfreier zu organisieren.

Gemeinsam stark sein: beim Mama-Coaching an der Elbe

Das Mama-Coaching des Elbe Coachingstudios bietet dabei jeder Frau ein individuelles Konzept, das genau auf die jeweiligen Bedürfnisse eingeht. Denn jede Frau ist anders, ebenso jede Familienkonstellation und auch jede Mutter-Kind-Beziehung. Allein für die Erkenntnis dieser brauchen Frauen viel Wissen und viel Kraft.

Sandra Werlich-Praetzel und Janine Schue, die beiden Gründerinnen des Elbe Coachingstudios, betonen, wie wichtig dieses Ankommen bei den eigenen Bedürfnissen ist, um an Fehlern zu wachsen und zu erkennen, was die Frau selbst, aber auch ihre Kinder wirklich brauchen.

Denn auch hierin sind sich die beiden erfahrenen Coaches einig: Beziehung und Familien dürfen bunt sein, Mütter dürfen Fehler machen und dabei immer wieder neu schauen, was die Beziehung zu den Kindern gerade am dringendsten braucht. Und andere, aktuell unwichtigere Dinge dürfen sie auch mal schleifen lassen.