Mauerentfeuchtung Bei Altbauten oder Gebäuden unter Denkmalschutz: Welche Art der Mauerentfeuchtung ist am besten geeignet?

© © stock.adobe - venemama
Feuchte Wände sind gefährlich. Das Gebäude leidet, der Mensch spielt mit seiner Gesundheit. Wer kann, sorgt für eine nachhaltige Mauertrocknung. Profis in Sachen Mauerentfeuchtung klären über die verschiedenen Wege zur Mauerwerksentfeuchtung auf. Aufgrund ihrer Erfahrung wissen sie außerdem, warum eine elektrophysikalische Lösung häufig eine sinnvolle Wahl ist – gerade bei älteren oder denkmalgeschützten Gebäuden.

Was sind die Ursachen und Folgen von feuchten Wänden und Kellern?

Elektrophysikalische Mauerentfeuchtung (Elektroosmose) im Altbau und Denkmalschutz
© stock.adobe - Karin & Uwe Annas
Wie gelangt die Feuchtigkeit ins Mauerwerk? Die Ursachen sind vielfältig. Ein undichtes Dach etwa oder kaputte Rohrleitungen können feuchte Wände verursachen. Experten differenzieren meist zwischen zwei Arten von Feuchtigkeit: Der drückenden und der sogenannten kapillaren Nässe. Bei der kapillaren Feuchtigkeit steigt mineralisiertes Wasser aus dem Erdboden in das Mauerwerk. In diesem Wasser befinden sich gelöste Salze. Die Folge: Im betroffenen Gebäude entsteht ein negatives elektrisches Feld. Dieses zieht die eingedrungene Feuchtigkeit im Mauerwerk stetig weiter nach oben. Drückende Feuchtigkeit hingegen kann beispielsweise nach einem Rohrbruch auftreten.

Stellen Hausbesitzer, Kommunen oder Gemeinden feuchte Wände in oder an ihren Gebäuden fest, sollten sie handeln. Denn Feuchtigkeit in Wänden kann gravierende Folgen haben. Sie schadet unter anderem dem Mauerwerk und kann sogar die Statik eines Gebäudes gefährden. Außerdem entsteht in den meisten Fällen Schimmel. Der Schimmel kann zudem unangenehm riechen und gesundheitsgefährdend sein.

Für die Mauertrockenlegung ist es empfehlenswert, Profis mit Erfahrung zu kontaktieren. Sie sichten das Objekt und entscheiden dann über die sinnvollste Vorgehensweise.

Zum Thema

Mauertrockenlegung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Mauerentfeuchtung im Altbau
© stock.adobe - diego1012
Spezialisten auf dem Gebiet der Mauerentfeuchtung sind die Mitarbeiter der Freimuth Energie- und Wassertechnik GmbH. Die Profis von Freimuth Mauerentfeuchtung realisieren eine professionelle und nachhaltige Mauerwerkstrockenlegung. Am Ende entscheidet immer der Einzelfall über die Vorgehensweise. Grundsätzlich gibt es zwei Wege:

a) Der baulichen Weg
Meist handelt es sich dabei um eine Kombination aus Außenabdichtung und nachträglicher Horizontalsperre. Diese soll verhindern, dass die Bodenfeuchtigkeit kapillar im Mauerwerk aufsteigt. Bauliche Maßnahmen sind meist aufwendig und eher bei jüngeren Gebäuden empfehlenswert.

Achtung: Ältere Gebäude sind häufig fragil. Auch die Statik kann bereits Instabilität aufweisen. Ist eine Feuchtesanierung notwendig, sollten die Profis eine schonende Maßnahme bevorzugen.

b) Die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung (Elektroosmose)

Die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung arbeitet besonders schonend, hält ein Gebäude dauerhaft trocken und verzichtet auf bauliche Veränderungen oder Chemie. Denn diese Art der Mauerwerksentfeuchtung nutzt die Gesetze der Physik: In einem elektrischen Feld bewegt sich die Feuchtigkeit immer von Plus nach Minus. Ist die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung im individuellen Fall die geeignete Maßnahme, legen die Profis der Freimuth Mauerentfeuchtung ein entsprechend ausgerichtetes Feld im Haus an. Kleine Impulse, welche für Mensch und Tier gänzlich ungefährlich sind, reduzieren nun die negative Ladung des Gebäudes. So wird die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk heraus zurück ins Erdreich geleitet - der Schwerkraft sei dank.

Dieser Entfeuchtungsprozess bis zur Ausgleichsfeuchte dauert lediglich wenige Monate. Bei einer baulichen Maßnahme hingegen mehrere Jahre. Die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung kommt in privaten Häusern sowie in Kirchen, Schulen oder anderen alten Bauwerken zum Einsatz. Das entsprechende Gerät ist innerhalb weniger Stunden installiert und einsatzbereit.

Mauerentfeuchtung vom Profi: Kostengünstige und dauerhafte Lösungen

Kellersanierung im Altbau: Welche Verfahren sind geeignet?
© stock.adobe - ArTo
Die Freimuth Energie- und Wassertechnik GmbH gilt als Spezialist im Bereich der Mauertrockenlegung. Die Experten beraten per Telefon und begutachten das Gebäude vor Ort. Dieser Service ist für den Kunden kostenfrei. Die Techniker erstellen dann eine Problemanalyse und machen einen Sanierungsvorschlag. Das Ziel: Eine fundierte Entscheidungsgrundlage für den Kunden.

Hinweis: Steht das Objekt unter Denkmalschutz, sind bauliche Veränderungen häufig nicht erlaubt. Das ist jedoch nur selten ein Problem. Denn die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung ist hier ohnehin meist die sinnvollere Option. Die schonende, aber effektive Lösung entfeuchtet alle Arten von Mauerwerk. Gerade alte Bauwerke profitieren von der speziellen Mauerwerkstrockenlegung. Die Wirkung ist nicht nur durch unzählige Kunden bewiesen, sondern auch durch eine unabhängige Prüfstelle geprüft und bestätigt.