HOME
Anzeige

Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure Durchführung einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure: In Hamburg behandelt ein erfahrener Facharzt

Fügt sich die Nase nicht harmonisch in das Gesicht ein, kann der Leidensdruck der Betroffenen immens sein. Nasenform und Nasenfunktion können sich - ob angeboren oder durch einen Unfall - auch anderweitig einschränkend auf das Wohlbefinden auswirken. Mithilfe einer Nasenkorrektur können sowohl funktionale Einschränkungen wie Atembehinderungen beseitigt als auch vielfältige ästhetische Ansprüche umgesetzt werden. Wichtig ist die Wahl eines erfahrenen und versierten Plastischen Chirurgen für die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure. In Hamburg hilft ein Facharzt weiter.

Sonstiges

Überlegungen und Beratung vor der Nasen-Operation

Es gibt diverse Gründe für die Durchführung einer Nasenkorrektur. Einige Patienten klagen über Atembehinderungen. Andere stören sich an Größe, Form und Asymmetrien ihrer Nase oder einem Nasenhöcker. Ist die Entscheidung zu einer Nasenkorrektur gefallen, sollte in jedem Fall ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufgesucht werden. Dieser kann im Rahmen einer umfassenden Beratung realistische Einschätzungen zu den persönlichen Möglichkeiten, die auch von der ganz individuellen Anatomie abhängen, den Behandlungsmethoden und Risiken geben. Das genaue Vorgehen beim Eingriff wird den Patienten anhand von Fotos und Zeichnungen im Detail erklärt und es wird ein persönlicher Behandlungsplan ausgearbeitet.

Ablauf und Methoden der Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Bei einer Nasenkorrektur gibt es verschiedene Vorgehensweisen und Operationsmethoden. Tatsächlich können kleine Konturunregelmäßigkeiten des Nasenrückens manchmal komplett ohne Operation korrigiert werden. Dazu werden Senken, Dellen und Einziehungen ambulant und in Lokalanästhesie mit Hyaluronsäure unterspritzt. Bei der Vielzahl von Operationsmethoden wird abhängig von den Wünschen, den Zielen und der Anatomie des Patienten für eine Nasenkorrektur die beste und sicherste Methode gewählt. Eine Nasen-OP wird in der Regel unter Vollnarkose mit anschließender Übernachtung in der Klinik durchgeführt. Bei der offenen Rhinoplastik wird am Nasensteg ein kleiner Schnitt gelegt und der Plastische Chirurg erhält optimale Einsicht in das komplette Nasengerüst. Die Nase kann so entweder verlängert, verkürzt oder verschmälert werden, die Nasenspitze angehoben oder abgesenkt. Ebenso können die Nasenlöcher in ihrer Form verändert, die Symmetrie verbessert und der Schwung des Nasenrückens modifiziert werden. Auch die Statik der Nase lässt sich für die bessere Luftzirkulation bei Atembehinderungen verändern.

Früher wurde die Nase im Anschluss an die Operation oft austamponiert. Heute reichen zur inneren Stabilisierung der Nase meist kleine Silikonschienen, die sich später schmerzfrei entfernen lassen. Eine äußere Nasenschiene wird angepasst, um die operierte Nase zusätzlich zu schützen. In der Zeit direkt nach der Operation kann das Gesicht zunächst etwas anschwellen und es kann manchmal auch zu blauen Flecken kommen. Eine konsequente Kühlung, die Hochlagerung des Kopfes und ergänzend die Einnahme von abschwellenden Medikamenten und Enzymen können Abhilfe schaffen. Nach ein paar Tagen werden die Silikonschienen entfernt und die kleinen Fäden am Nasensteg gezogen. Die Schiene am Nasenrücken verbleibt meist für eine Woche. Gegebenenfalls wird die Nase anschließend für eine weitere Woche getapt, aber den meisten alltäglichen Verrichtungen kann dann bereits wieder nachgegangen werden. Lediglich auf Sonnenbäder, Solarium, Sauna und Sport sollte bis zur gesicherten Wundheilung verzichtet werden. Kontakt- und Kampfsportarten sollten für mindestens drei Monate ausgesetzt werden, um eine vollständige Stabilisierung der neuen Nasenform zu gewährleisten.

Nasenkorrektur in Hamburg durchführen lassen

In der Facharztpraxis Plastische Chirurgie Dr. Sattler in Hamburg verbindet sich eine moderne und umfassende Patientenversorgung mit einer freundlichen und diskreten Atmosphäre. Geführt wird die Privatpraxis vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Thorsten Sattler. Das breite Leistungsspektrum reicht von Faltenbehandlungen mit BTX, Eigenfett und Hyaluronsäure bis hin zu allen klassischen ästhetischen Eingriffen wie Brustvergrößerungen, Fettabsaugungen, Lidstraffungen und Schamlippenverkleinerungen.

Als spezialisierter Experte führt Dr. Sattler auch Nasenkorrekturen durch. Dabei versucht er stets, einen "operierten Look" zu vermeiden und vielmehr die natürliche Schönheit seiner Patienten zu unterstreichen. Auch Kombinationsbehandlungen sind in der Hamburger Praxis vis-à-vis der Elbphilharmonie möglich, bei denen etwa zusammen mit der Nasenkorrektur ein Eigenfetttransfer zu Gesichtsregionen mit Volumenverlust wie Schläfe und Lippen vorgenommen wird, um eine harmonische Gesichtsform mit frischer und vitaler Ausstrahlung zu erzielen. Beratungsgespräche können auf Deutsch und Englisch geführt werden. Aus diesen Gesprächen resultieren akkurate Diagnosen und individualisierte Behandlungsmethoden. Grundsätzlich kommen nur sichere, den höchsten medizinischen Standards genügende Verfahren zur Anwendung. Wer sich für eine Nasenkorrektur bei Dr. Sattler in Hamburg entscheidet, wird umfassend zu allen Schritten beraten und kann auf langjährige Erfahrung sowie modernste chirurgische Technik und Expertise vertrauen.

Bei einer Nasenkorrektur sollte auf die richtige Auswahl eines geeigneten, erfahrenen Plastischen Chirurgen geachtet werden. In Hamburg bietet die Facharztpraxis Plastische Chirurgie Dr. Sattler eine einladende Atmosphäre samt umfassender Versorgung und Beratung. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie begleitet der Spezialist für Nasenkorrekturen Dr. med. Thorsten Sattler seine Patienten bei allen Schritten und versucht stets, ihre natürliche Schönheit zu unterstreichen.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.