Online marketing coaching Herausforderung Online-Marketing: Wie ein Coaching bei punkt.genau helfen kann und worauf zu achten ist (10 Tipps)

© punktgenau - Online Marketing mal einfach
Um sich im digitalen Marketing effektiv zu positionieren, kaufen Unternehmen gern entsprechendes Know-how ein. Doch nicht immer hält die Zusammenarbeit mit einer Agentur das, was sich Auftraggeber von ihr versprechen. Das wissen auch Marco Heckel und Gottfried Bartl, die Inhaber der Agentur punktgenau, einer der erfolgreichsten Online-Marketing-Agenturen Deutschlands. Sie kennen sich mit Online-Marketing aus; ein Coaching gilt aus ihrer Sicht als empfehlenswerte Grundlage für Erfolg. Unternehmen sollten dabei die folgenden zehn Punkte beachten.

1. Kommunikation

Wenig Kommunikation, oberflächliche Briefings und abgelenkte Zuhörer - das ist nicht nur anstrengend, sondern kann auch schlecht für das Geschäft sein. Beide Seiten sollten sich sicher sein, dass alle Informationen und Anforderungen klar kommuniziert und verstanden wurden. Wichtig: Eine erfolgreiche Zusammenarbeit beginnt mit einem kostenlosen Beratungstermin.

2. Transparenz

Von der Auftragserteilung bis zum finalen Abschluss stehen zahlreiche Zwischenschritte auf der Agenda - und diese sollten mittelständische Unternehmen, die auf der Suche nach einem Online-Marketing-Coaching sind, kennen. Transparenz ist von hoher Bedeutung, das Gleiche gilt für regelmäßige Reportings.

3. Authentizität

Vor der Zusammenarbeit sollte die gegenseitige Erwartungshaltung geklärt werden. Bei übertriebenen Versprechungen sollte die Unternehmensseite skeptisch werden.

4. Fachchinesisch

Online-Marketing gehört zwar zur Kernkompetenz einer Agentur. Dennoch sollten sich Auftraggeber nicht von Fachbegriffen und wichtig klingenden Floskeln abspeisen lassen. Eine gute Online-Marketing-Agentur erklärt alles in einfach verständlichen Worten, wodurch eine effizientere Zusammenarbeit entsteht.

Zum Thema

5. Die Größe der Agentur

Je nachdem, wie umfangreich die geplanten Online-Marketing-Maßnahmen des Unternehmens sind, kann es sinnvoll sein, eine größere Agentur zu beauftragen. Es sollte deshalb auf die "Manpower" der Agentur geachtet werden.

6. Erfahrung und das "richtige" Alter der Agentur

Langjährige Erfahrung kann ein positiver Indikator für eine Online-Marketing-Agentur sein. Dies muss jedoch nicht zwingend der Fall sein. Online-Marketing ist ein sich ständig im Wandel befindender Bereich. Eine gute Agentur überzeugt durch eine Mischung aus Kompetenz und Erfahrung.

Junge Mitarbeiter überzeugen häufig durch Offenheit und Flexibilität in vielen Bereichen. Mitarbeiter im mittleren Alter runden das Projekt im Allgemeinen mit den nötigen Erfahrungen und wirtschaftlichem Denken ab.

7. Referenzen

Niemand kauft gern die Katze im Sack. Deshalb ist es sinnvoll, sich Rezensionen über das Unternehmen genauer anzusehen. Für wen arbeitet die Agentur bereits? Welche Preise und Erfolge gehen auf das Konto des Gegenübers?

8. Mitspracherecht beim Online-Marketing-Coaching einfordern

Bei der Suche nach einem passenden Online-Marketing-Coaching werden natürlich Profis gewünscht. Unternehmen sollten trotzdem ihr Mitspracherecht einfordern - als Kenner der Branche sollten die Unternehmen daher von Anfang an festlegen, dass sie im Zweifelsfall das letzte Wort haben. So kommt es später nicht zu Spannungen, wenn eine kreative Idee als nicht umsetzbar abgelehnt werden sollte.

9. Interesse

Auch bei agiler Kommunikation und ausführlichen Briefings bleiben immer Fragen offen. Es ist daher immer gut, wenn die Agentur zusätzliches Interesse zeigt und Details vertieft. Anderenfalls ist damit zu rechnen, dass ein Konzept von der Stange serviert wird.
Individuelle Lösungen erfordern mehr Informationen.

10. Budget

Kosten und Leistung werden klar kommuniziert - alles andere ist ein No-Go und führt im schlimmsten Fall zu überhöhten Rechnungen.