Online Shop Beratung Alexis Lionel Aggou im Interview: "Meine Kunden liefern Ergebnisse"

© BVKI OÜ
Alexis Lionel Aggou ist Geschäftsführer und Gründer von Aggou Consulting und leitet eins der größten Beratungsunternehmen im Bereich E-Commerce. Er gibt erstmals im Interview Einblicke in die Zusammenarbeit mit Kunden und die häufigsten Probleme im Bereich E-Commerce.

Erstes Interview mit Lionel Aggou

Ihr helft Onlineshop-Betreibern dabei, das nächste Level zu erreichen. Was genau kann man sich darunter vorstellen?

Das ist richtig, wir unterstützen unsere Kunden vor allem im Bereich Marketing. Das heißt, wir helfen bei der Entwicklung und Skalierung der aktuellen Werbemaßnahmen. In der Regel analysieren wir den momentanen Zustand unserer Kunden und optimieren erstmal die Prozesse. Sei es das Produktsortiment, Fulfillment, die Shop-Optimierung oder die aktuelle Marketing-Strategie. Wichtig ist, die richtige Strategie für die richtige Zielgruppe mit den richtigen Prozessen zu entwickeln.

Was unterscheidet einen Fortgeschrittenen vom Anfänger?

Bei Neulingen im Bereich E-Commerce fangen wir in der Regel erstmal mit dem Shopaufbau, der Erstellung von Kampagnen und der Automatisierung der damit einhergehenden Prozesse an. So erschaffen wir "Step für Step" erstmal das Fundament. Bei bereits fortgeschrittenen Kunden laufen meistens schon die Prozesse. Wir können dann analysieren, woran es scheitert oder wie man das Ganze skalierfähig macht.

Zum Thema



Welche Probleme gibt es bei fortgeschrittenen Onlineshop-Betreibern?

Eines der häufigsten Probleme ist der unsaubere Ablauf der einzelnen Prozesse. Oft haben fortgeschrittene Onlineshops kein gutes E-Mail-Marketing oder andere Maßnahmen am Laufen, um Neukunden zu loyalen Bestandskunden umzuwandeln. Des Weiteren haben viele Fortgeschrittene ein Problem mit PayPal, da oft das Geld bei PayPal einbehalten wird. Auch da sprechen wir von falschen Prozessen, da es hierfür automatisierte Lösungen gibt, um genau dieses Problem zu umgehen. Der Service und das Fulfillment sind ebenfalls Herausforderungen für Onlineshop-Betreiber. Das häufigste Problem ist allerdings eine Stabilität und Planbarkeit im Marketing.

Wie schafft man den Sprung von fünf- bis sechsstelligen Umsätzen auf siebenstellige Umsätze?

Wie eben angeschnitten, scheitert es bei den meisten Fortgeschrittenen an den Prozessen. Die große Herausforderung ist es, seinen Markt wirklich zu kennen und die internen sowie externen Maßnahmen im Unternehmen zu optimieren. Das heißt, wer siebenstellige Umsätze machen will, muss das Ganze auch wie ein richtiges Unternehmen betrachten und braucht gute Mitarbeiter, vollautomatisierte Prozesse, einen kundenzentrierten Service und eine professionelle Marketing-Strategie, in der man nichts dem Zufall überlässt, sondern planbar skalieren kann.


Warum hast du dich dafür entschieden, Berater zu werden?

Auf der einen Seite liegt es daran, dass ich für den E-Commerce brenne und ich sehr gerne mein Wissen mit anderen teile, die auch wissensdurstig sind. Sich in die verschiedenen Nischen reinzudenken und Kunden zum Erfolg zu führen, war einfach eine schöne Vorstellung, die sich in der Praxis bewährt hat. Auf der anderen Seite war es unternehmerisch für mich der nächste logische Schritt.

Warum kann man bei euch nur Kunde werden, wenn man sich bewirbt?

Wir wollen uns auf unsere Kunden fokussieren und gemeinsam die Ziele erreichen, daher können wir nur eine bestimmte Anzahl an Kunden aufnehmen und dazu kommt auch, dass wir nicht mit jedem zusammenarbeiten und da ganz klar aussortieren.

Wann macht eine Zusammenarbeit mit euch Sinn?

Jeder, der einen Onlineshop betreibt oder mit dem Gedanken spielt, einen Onlineshop zu erstellen, ist grundsätzlich erstmal geeignet für eine Zusammenarbeit. Doch wie eben erwähnt, sortieren wir auch aus. Hierbei ist uns wichtig, zu schauen, ob wir auch tatsächlich helfen können und ob der Kunde auch menschlich zu uns passt sowie dazu in der Lage ist, das gemeinsame Ziel auch wirklich zu erreichen.

Hast du noch eigene Onlineshops am Laufen?

Ja, sogar mehrere. Diese laufen vollautomatisiert und werden von meinen Mitarbeitern betreut. Früher habe ich zumindest noch selbst die Werbeanzeigen geschaltet, aber mittlerweile sind auch da meine Mitarbeiter geschult genug.