Sebastian Clensmann Bewerbungscoach Sebastian Clensmann:
"Auch Fach- und Führungskräfte müssen sich in Bewerbung und Vorstellungsgespräch verkaufen können."

© Sebastian Clensmann
Statt unzählige Bewerbungen zu schreiben, sollten sich auch Akademiker, Fach- und Führungskräfte schnell Unterstützung bei Bewerbungsprofis holen. Das rät zumindest der ehemalige Personaler Sebastian Clensmann.

Bewerbungen und Vorstellungsgespräche sind auch für Fach- und Führungskräfte kein Selbstläufer

Akademiker, Fach- und Führungskräfte, die nach neuen beruflichen Herausforderungen streben und die eigene Karriere vorantreiben wollen, müssen durch aussagekräftige Bewerbungen glänzen. Selbst wenn ihre Arbeitskraft sehr gefragt und der Lebenslauf lupenrein ist, sollten die Bewerbungsunterlagen herausragend sein, allen Standards entsprechen und gleichzeitig einen individuellen Charakter aufweisen, um in der Personalabteilung Interesse zu wecken.

Potenzielle Kandidaten sollten eine Bewerbung daher immer individuell betrachten, diese genau auf die zu besetzende Stelle abstimmen und dabei die eigenen Fähigkeiten bestmöglich präsentieren. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich viele Menschen, ob nun Absolventen oder bereits erfahrene Fachkräfte, schwer damit tun, den richtigen Ton in ihren Unterlagen zu treffen und die eigene Persönlichkeit ins passende Licht zu rücken.

Zum Thema

Sebastian Clensmann weiß, wie Personaler ticken

Statt eine Bewerbung nach der anderen zu schreiben, raten Experten wie Sebastian Clensmann daher, sich lieber professionell unterstützen zu lassen, um aus der Masse herauszustechen. Nur wenn das eigene Potenzial bereits in den ersten Sätzen erkannt wird und die Unterlagen sofort überzeugen, wird es zu einem Vorstellungsgespräch kommen.

Bereits seit einigen Jahren berät Sebastian Clensmann aufstrebende Akademiker sowie Fach- und Führungskräfte zum Bewerbungsprozess und steht ihnen auch bei der Vorbereitung auf ein Interview zur Seite. Dabei weiß er als ehemaliger Personaler genau, wie Recruiter und Headhunter ticken, und gilt daher als idealer Ansprechpartner, wenn es um Rhetorik, Verhalten und Fangfragen im Bewerbungsgespräch geht. Dank seiner eigenen beruflichen Erfahrung ist der heutige Karriere-Coach in der Lage, seinen Klienten die benötigten Werkzeuge für eine erfolgreiche Bewerbung an die Hand zu geben. So begleitet er seit seinem Wechsel auf die "andere Seite des Schreibtisches Fach- und Führungskräfte auf deren Weg in einen neuen Job. Sei es in persönlichen Coachings oder mittels eines umfassenden Online-Programms - seine Kunden sind begeistert, was sie in ihren positiven Feedbacks auch kundtun. Waren sie früher ratlos, warum auf ihre Bewerbungsunterlagen keine Resonanz folgte oder weshalb sie eine Absage nach einem Interview erhielten, können sie sich heute realistisch einschätzen und sind in der Lage, sich ideal selbst zu vermarkten.

Förderung durch die Agentur für Arbeit

Mittlerweile arbeitet der erfahrene Bewerbungscoach mit einem effizienten Team aus Experten zusammen und ist dadurch als einer von wenigen zertifizierter Partner der Bundesagentur für Arbeit geworden. Seinen Kunden bringt dies den großen Vorteil, dass sie die Kosten für ein Bewerbungstraining komplett von der örtlichen Agentur für Arbeit erstattet bekommen, wenn sie aktuell arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet sind. Da die individuellen Coaching- und Beratungsprogramme komplett digitalisiert und online stattfinden, ist keine Präsenz für die Teilnehmer in der Firmenzentrale in Berlin notwendig.

Um den hohen Standard seiner Coachings halten zu können, legt Sebastian Clensmann Wert auf Investitionen in die Weiterbildung des eigenen Teams: "Wir investieren jährlich eine fünfstellige Summe in unsere Karriereberater und Coaches, um noch bessere Ergebnisse für unsere Klienten zu ermöglichen.