Statistik Beratung Statistik-Beratung: Business Intelligence und Analytics im Griff

© Novustat GmbH
Unternehmer brauchen Daten; sie ermöglichen es, vergangene Entwicklungen zu untersuchen und zukünftige Veränderungen zu prognostizieren. In diesem Zusammenhang werden häufig die Schlagworte "Business Intelligence" (BI) und "Business Analytics" (BA) genannt. Sie verfolgen oft ähnliche Ziele, nutzen aber unterschiedliche Herangehensweisen. Eine Statistik-Beratung kann dabei helfen, diese Abläufe zu verstehen.

Vergangenheit vs. Zukunft: Unterschied zwischen BI und BA

In erster Linie unterscheiden sich BI und BA insbesondere durch ihren Blick auf Daten. Business Intelligence untersucht, was bereits geschehen ist oder gerade passiert. Hat sich etwa in den vergangenen Wochen herauskristallisiert, dass ein Produkt besonders häufig verkauft wurde und noch immer wird, kann mit deskriptiven Methoden analysiert werden, woraus das Umsatzwachstum resultiert, um darauf entsprechend reagieren zu können.

Business Analytics erweitert dieses statistische Konzept auf einen Ausblick auf die Zukunft. Die Kernfrage lautet: Was wird zukünftig passieren und welche Maßnahmen muss das Unternehmen ergreifen, um dieser Entwicklung gerecht zu werden? Bezogen auf das Beispiel mit dem Umsatzwachstum analysieren Statistiker im Rahmen der BA, wie sich die Umsätze in der Zukunft entwickeln werden, um immer ausreichend Ware am Lager zu haben, ohne zu hohe Lagerbestände zu riskieren. Unternehmer können mit der Anwendung solcher statistischer Methoden wertvolle Erkenntnisse für ihre Geschäftstätigkeit erlangen und Wettbewerbsvorteile realisieren.

Zum Thema

Immer genauere Prognosen: Big Data als neues Level

Bereits seit einigen Jahren löst die prädiktive, in die Zukunft gerichtete Analyse von Daten die vergangenheitsbezogene Auswertung zunehmend ab. In diesem Zusammenhang wurde das Schlagwort "Big Data" geprägt. Dieses beschreibt die schier endlose Flut an unstrukturierten Daten aus dem Internet, die lange Zeit wenig genutzt werden konnten. Inzwischen sorgen aber mehr und mehr professionelle Software-Lösungen dafür, dass diese Daten erhoben, gespeichert, analysiert und bewertet werden können. Ob Data-Mining, Machine-Learning oder Datenmodellierung - schon heute kennt man vielfältige Möglichkeiten, um auf der Basis von Big Data neue Erkenntnisse zu gewinnen. Sie bilden langfristig die Basis für vielversprechende unternehmerische Entscheidungen.

Damit mithilfe von BI, BA und Big Data künftig noch zielgerichtetere Analysen möglich sind - bis hin zur datengetriebenen Wirtschaft -, ist die strategische Vorgehensweise bei der Erhebung, Auswertung und Bewertung der Daten von größter Wichtigkeit. Reicht die betriebsinterne Expertise hierfür nicht aus, kann eine Statistik-Beratung neue Impulse setzen und bei Problemen weiterhelfen. Spezialisierte Dienstleister unterstützen Unternehmer von der Fragestellung bis hin zur Analyse dabei, das Maximale aus ihrem Datenbestand herauszuholen.

Statistik-Beratung vom Profi: maßgeschneiderte Lösungen

NOVUSTAT ist die professionelle Statistik-Beratung für Forscher und Doktoranden ebenso wie für Unternehmen aus der Industrie oder Pharmabranche und Auftragsforschungsinstitute. Welche Leistungen die Beratung umfasst, hängt vom Einzelfall ab. So können einzelne Schritte ebenso begleitet werden wie der gesamte Prozess von der Hypothesenbildung bis zur Interpretation der Ergebnisse. Ob Fragebogenerstellung, Auswahl statistischer Tests, Auswahl von Softwareprodukten oder Versuchsplanung - die Statistik-Beratung ist so vielfältig wie die Kunden selbst.

Seit mehr als sechs Jahren begleitet das 50-köpfige Team von NOVUSTAT, bestehend aus erfahrenen akademischen Statistikern, Kunden aus unterschiedlichsten Branchen. Mehr als 800 erfolgreich abgewickelte Projekte sprechen für sich: Bei nahezu jeder Fragestellung kann das Beratungsteam fundierte Ratschläge und wertvolle Impulse liefern und den Kunden so zur richtigen Strategie und zu verlässlichen Daten verhelfen.