HOME
Anzeige
Steuern sparen

Mit Alfons Schwarte in Malta Steuern sparen

Malta ist in vielerlei Hinsicht ein empfehlenswerter Standort für Unternehmer. Zum einen sind die Konditionen zur Gründung von Unternehmen hier günstig, zum anderen lassen sich durch die unternehmerfreundlichen Steuergesetze Steuern sparen.

Recht & Steuern

Warum der Standort Malta attraktiv ist

Als Wirtschaftsstandort bietet Malta ideale Voraussetzungen. Seit dem 1. Mai 2004 ist Malta der kleinste Mitgliedsstaat der Europäischen Union, 2008 wurde zudem der Euro eingeführt. Das Wirtschaftswachstum ist beachtlich und auch die EU-Kommission sagt der kleinen Insel mit 450.000 Einwohnern ein weiteres kräftiges Wirtschaftswachstum voraus. Für Unternehmen und Geschäftstätige hat Malta effiziente und attraktive Strukturen vorzuweisen. Die schöne und ganzjährig sonnige Insel ist auch als Wohnsitz reizvoll. Bei einer Daueraufenthaltsregelung gibt es günstige Rahmenbedingungen für Zuwanderer. Mit dem MIIP (Malta Individual Investor Program) wurde die Möglichkeit für Privatpersonen und Familien mit hohen Einkommen geschaffen, die Staatsbürgerschaft des stabilen EU-Mitgliedsstaats zu erhalten. Der maltesische Pass befähigt dabei unter anderem zum visafreien Reisen in 182 Ziele und zur freien Niederlassung in allen 28 EU-Staaten sowie in der Schweiz.

Das Rechtssystem in Malta ist transparent für jeden über das Internet einsehbar. Gesetze, Rechtsverordnungen und aktuelle Gesetzesentwürfe sind dort ebenso zu finden wie eine Urteilsdatenbank. Die Inhalte sind vergleichsweise leicht zu verstehen. Das Steuersystem ist ebenso klar organisiert und hält sich grundsätzlich an die EU-Anforderungen, indem die normale Unternehmenssteuer auf Gewinne 35 Prozent beträgt. Mithilfe bestimmter Gesellschaftsformen lässt sich die eigentlich aufzubringende Körperschaftssteuer durch Rückzahlungsforderungen allerdings auf fünf Prozent reduzieren, was für Unternehmen aller Art attraktiv ist. Zudem werden in Malta keine Erbschafts- und Schenkungssteuern erhoben. Auch Zinsen einer Kapitalanlage werden nicht besteuert.

Beratung zu unternehmerischen Aktivitäten in Malta

Wer unternehmerische Aktivitäten in Malta plant, um etwa Steuern zu sparen, kann sich professionell vom Malta-Experten Alfons Schwarte beraten lassen. Der selbst in Malta wohnhafte Geschäftsführer der euroTax Consulting hat umfassende Kenntnisse des maltesischen Steuer- und Unternehmensrechts und sich auf die Beratung mittelständischer Unternehmer spezialisiert, die eine Gesellschaft in Malta errichten wollen.

Alfons Schwarte kann Kunden insbesondere dabei unterstützten, strategisch zu planen, welche Gesellschaftsform für ihren individuellen Fall am passendsten ist. Eine Malta Ltd. mit dem geringen Mindeststammkapitaleinsatz von nur 1.165 Euro sowie einem hohem Steuersparpotenzial lohnt sich etwa für Unternehmer, die Geschäfte mit dem Ausland machen, Export oder Import betreiben oder Leistungen im Online- und Lizenzgeschäft anbieten möchten. Geschäftsführer und Gesellschafter dürfen ihren Wohnsitz auch im Ausland haben.

Die Malta Holding gilt als die am besten geeignete Struktur für deutsche Kapitalgesellschaften. Die Kapitalgesellschaft gründet dafür eine Malta-Holding-Gesellschaft, die wiederum eine Malta Trading Company gründet, welche das operative Geschäft abwickelt. Aufgrund einer Besonderheit im maltesischen Steuerrecht kann der mit 35 Prozent besteuerte anfallende Gewinn zu bis zu sechs Siebteln zurückerstattet werden, wenn der begünstigte Gesellschafter nicht in Malta ansässig ist. Effektiv fallen so nur fünf Prozent Körperschaftssteuer an. Gleiches gilt bei der Malta-Stiftung als Rechtsform. Grundsätzlich kann diese jeder gründen und dabei auf Wunsch anonym bleiben. Die Stiftungsgründung in Malta ist geeignet, um Vermögen zu strukturieren und vor fremden Zugriffen zu schützen.

Die euroTax Consulting Ltd.

Die euroTax Consulting Ltd. ist ein inhabergeführtes Beratungsunternehmen mit Sitz in Malta, das Unternehmer dabei unterstützt, in Malta Fuß zu fassen. Es begleitet sie langfristig und entwickelt effiziente Lösungen im Bereich Steuerplanung und
-optimierung. Die fundierte, persönliche und vertrauliche Arbeitsweise wird von den spezialisierten, lizenzierten und erfahrenen Partnern - Anwälten, Steuerexperten und Buchhaltern - die neben Malta auch in Deutschland, Österreich und Großbritannien tätig sind, geteilt. Kunden von euroTax Consulting profitieren vom weitreichenden Netzwerk aus Behörden, Wirtschaftsförderung, Politik und Gesellschaft in Malta und im europäischen Raum.

Von der Ankunft in Malta über die Abwicklung aller Pendenzen bis hin zur Realisierung sämtlicher Vorteile begleiten Geschäftsführer Alfons Schwarte und die euroTax Consulting ihre Kunden in drei wesentlichen Schritten: Nach einem persönlichen Gespräch zur Klärung der Ausgangslage wird zunächst eine maßgeschneiderte Strategie entwickelt. Anschließend übernimmt euroTax Consulting sämtliche Formalitäten und Behördengänge, führt die Bücher und kümmert sich um alle anfallenden Aufgaben während des Geschäftsjahres. Nach Abschluss des Geschäftsjahres und Einreichung der Steuer sorgt die Beratungsgesellschaft für den Erhalt aller Rückzahlungen. Damit werden die steuerlichen Vorteile Maltas in den Bilanzen der Kunden sichtbar.

Wer die zahlreichen Vorteile Maltas nutzen möchte, um Steuern zu sparen, kann sich an Alfons Schwarte und die euroTax Consulting wenden. Der 1968 als Sohn einer Unternehmerfamilie im westfälischen Ahlen geborene Geschäftsführer Alfons O. Schwarte gelangte als gelernter Finanzwirt nach verschiedenen beruflichen Stationen bei einer Leasing-Bank, einem Vermögensverwalter und einer Versicherungsgesellschaft nach Malta. Er gilt als erfahrener Experte für die Errichtung von Gesellschaften nach maltesischem Recht.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.