Trainerausbildung Innovative Trainerausbildung: Experten lehren per Modul-System

© Fotolia
Der Trainer-Job ist in vielerlei Hinsicht interessant. Inhalte, Wissen und auch Werte können Frauen und Männer in ihrer Rolle als Trainer effektiv vermitteln und sich damit im Laufe der Zeit eine solide Zielgruppe aufbauen. Ohne fundierte Kenntnisse ist das jedoch schwierig. Eine Trainerausbildung sollte daher den Grundstein für die berufliche Zukunft legen. Und nicht nur das: Der Weg zum Trainer ist auch mit einer persönlichen Entwicklung verbunden, die das Privatleben bereichert.

Präsenztrainer: Zu wem passt das Berufsbild?

Materne Training
Wer eine Ausbildung zum Präsenztrainer absolviert hat, kann Menschen künftig reflektiert begegnen. In der beruflichen Realität spielen dabei persönliche Wahrnehmung, Selbstreflexion, Authentizität, Verantwortungsbewusstsein und Konflikt- sowie Problemlösungskompetenz wichtige Rollen. Die Tätigkeit als Trainer ist aber nicht für jedermann gleichermaßen geeignet. Eine gewisse Affinität zur Kommunikation mit anderen Menschen, Empathiefähigkeit und das Interesse an zwischenmenschlichem Geschehen sind wichtige Voraussetzungen für Erfolg. Wann der richtige Zeitpunkt für die Ausbildung gekommen ist, lässt sich indes nicht pauschal sagen. Sowohl Berufstätige als auch Wieder- und Quereinsteiger haben gute Chancen, sich als Trainer zu behaupten und ihre Kompetenz effektiv zu nutzen. Darüber hinaus profitieren Lernende auch im Privatleben von der Ausbildung: durch die Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit, ein verbessertes Auftreten, eine starke Außenwirkung und vieles mehr.

Zum Thema

Eine gute Ausbildung ist das A und O

Andreas Materne von Materne Training
Wie gut sich ein Präsenztrainer im beruflichen Alltag behaupten kann und wie erfolgreich er oder sie letztlich in diesem Bereich wird, ist von der Qualität der zugrunde liegenden Ausbildung abhängig. Dies gilt auch für all jene, die die Ausbildung zunächst nur für ihre private und persönliche Entwicklung nutzen möchten. Hier ist es stets entscheidend, ein Angebot zu wählen, das aktives Erleben, Übungen und individuelle Anregungen sowie Methoden beinhaltet. Niemals sollte sich eine Trainerausbildung ausschließlich auf theoretische Inhalte stützen, denn dann mangelt es den Absolventen später an praktischer Kompetenz. Ziel des ausbildenden Instituts oder Trainers sollte es sein, allen Teilnehmern jene Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen die Arbeit mit ihrer individuellen Zielgruppe ermöglichen. Das erworbene Wissen sollte zudem direkt anwendbar sein.

Trainerausbildung bei Materne Training

Materne Training | Ausbildung zum Präsenztrainer
Eine berufsbegleitende Trainerausbildung erhalten Interessierte bei Materne Training. Die Experten für Präsenztrainer-Ausbildungen sind bereits seit mehreren Jahren in der Branche tätig und setzen auf die langjährige Praxiserfahrung ihrer eigenen Trainer. In der Ausbildung haben nachhaltig wirksame Übungen eine zentrale Bedeutung, sodass Teilnehmer ganz individuelle Erkenntnisse gewinnen und ihre Fähigkeiten erweitern können. Auch profitieren die künftigen Präsenztrainer von den zahlreichen Praxistipps, die jeder Trainer weitergibt. Vermittelt werden alle Inhalte der Ausbildung im Rahmen von fünf Modulen, die aufeinander aufbauen und die Präsenzthemen detailliert behandeln. Individuelle Anpassungen sind ebenfalls möglich.