HOME
Anzeige
Trinknahrung

Wie sich die Ernährung mit Trinknahrung optimal ergänzen lässt

Es gibt viele Gründe für Mangelernährung: zum Beispiel eine chronische Krankheit, eine schlechte Mundgesundheit oder Depressionen. Fehlen wichtige Nährstoffe, so verschlechtert sich nicht nur das Wohlbefinden; der Organismus kann auch Schaden nehmen. Für sehr kranke oder alte Menschen kann sich dies sogar als lebensbedrohlich erweisen. Hochkalorische Trinknahrung empfiehlt sich als temporäre Ergänzung und kann den Allgemeinzustand sowie die Lebensqualität der Betroffenen wieder verbessern.

Ernährung

Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist für die Gesundheit wichtig. Je nach Betätigung und Alter bedeutet dies, einen bestimmten Energiebedarf abzudecken und darüber hinaus dem Organismus alle lebensnotwendigen Nährstoffe wie Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine zuzuführen.

Entscheidend ist es zudem, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit - mindestens 1,5 Liter am Tag - zu versorgen. Für viele Menschen stellt es sich aus ganz unterschiedlichen Gründen als schwierig dar, den täglichen Kalorien-, Nährstoff- und Flüssigkeitsbedarf über die Nahrungseinnahme zu decken.

Insbesondere für Menschen im fortgeschrittenen Alter, für die das Einkaufen und Kochen beschwerlich wird, ist das Risiko einer Mangelernährung hoch. In vielen Fällen stellen sich Lebensmittelunverträglichkeiten ein oder das Kauen fällt aufgrund von fehlenden Zähnen oder Entzündungen im Mundraum schwer.

Folgende Symptome können auf Mangelerscheinungen hinweisen

Wird der menschliche Organismus über einen längeren Zeitraum nur unzureichend mit den lebensnotwendigen Stoffen versorgt, stellen sich Mangelerscheinungen ein. Typische Symptome hierfür sind Müdigkeit und Antriebslosigkeit, ein geschwächtes Immunsystem, Konzentrations- und Sehschwäche, Muskelabbau und Gewichtsverlust, eine gestörte Wundheilung sowie Herzrhythmusstörungen.

Mangelernährung stellt sich in der Regel schleichend ein - vor allem bei älteren Menschen besteht die Gefahr, dass die Symptome als typische Alterserscheinungen abgestempelt werden. Wichtig ist es, bei Verdacht möglichst früh einen Arzt zu konsultieren. Dieser stellt fest, welche Art der Fehlversorgung vorliegt, und leitet die notwendigen Schritte ein, um auch die Ursache für das gestörte Essverhalten zu behandeln.

Trinknahrung - einfache und effektive Möglichkeit der ausgewogenen Nährstoffversorgung

Eine schnelle Hilfe bietet Trinknahrung: Hierbei handelt es sich um ein spezielles Lebensmittel, das in unterschiedlicher Zusammensetzung wichtige Nährstoffe enthält und mit einem Energiegehalt von bis zu 3,2 Kilokalorien pro Milliliter wesentlich mehr Energie bereithält als "normale" Lebensmittel. Ein solches Produkt wird als hochkalorisch bezeichnet - bereits kleine Mengen reichen aus, um die Versorgungslücke im täglichen Energie- und Nährstoffbedarf zu decken.

Trinknahrung bewegt sich hinsichtlich der Konsistenz in der Regel zwischen Milchshake und Dickmilch und kann auch bei Entzündungen im Mundraum, bei Schluckbeschwerden, Magen-Darm-Problemen und Lebensmittelunverträglichkeiten eingenommen werden.

Süß oder herzhaft: Medizinische Trinknahrung ist in der Apotheke in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Schokolade, Früchte oder Gemüse erhältlich. Die geschmacksneutrale Variante eignet sich am besten zur Anreicherung von Speisen. Trinknahrung ist unter anderem als Pulver zum Selbstanrühren sowie gebrauchsfertig in der Flasche oder als Creme verfügbar.

Trinknahrung sollte auf die individuellen Bedürfnisse angepasst und so lange eingenommen werden, bis das Körpergewicht wieder durch eine ausgewogene Ernährung gehalten werden kann. Viele gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten, wenn ein Rezept eingereicht wurde. Mehr Informationen über Trinknahrung gibt es auf https://trinknahrung.pro/.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.