Verhinderungspflege haushaltshilfe Wie der Anspruch auf Verhinderungspflege für eine Haushaltshilfe genutzt werden kann

© WMD Service GmbH
Pflegebedürftige haben im Falle einer Erkrankung oder während des Urlaubs pflegender Angehöriger Anspruch auf Ersatz. Erstaunlicherweise wissen die meisten Betroffenen weder von dieser sogenannten Verhinderungspflege noch davon, dass auch Haushaltshilfen mit dem zustehenden Budget finanziert werden können.

Eine gesetzlich geregelte Leistung, die kaum jemand kennt

Natürlich müssen auch pflegende Angehörige sich eine Auszeit nehmen. Weder ist ihnen noch den pflegebedürftigen Personen gedient, wenn sie nicht regelmäßig neue Kraft tanken können. Theaterbesuch, Kurzurlaub, ein Friseurtermin oder auch Krankheit können Gründe sein, die die Betreuung von Angehörigen zeitweise verhindern. Für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege muss nicht zwingend ein Grund angegeben werden. Die nachgewiesenen Kosten für eine notwendige Ersatzpflege beziehungsweise Haushaltshilfe werden von der Pflegeversicherung übernommen - pro Kalenderjahr für einen Zeitraum von längstens sechs Wochen.

Voraussetzung ist, dass die pflegebedürftige Person mit Pflegegrad 2 oder höher eingestuft ist und bereits seit mindestens sechs Monaten von der Pflegeperson, die verhindert ist, in der häuslichen Umgebung betreut wurde. Die Verhinderungspflege kann wochen-, tage- oder auch nur stundenweise in Anspruch genommen werden.

Zum Thema

Das Budget der Verhinderungspflege eignet sich ideal für eine Haushaltshilfe

Die Höhe der Verhinderungspflege beträgt 1.612 Euro pro Jahr. Ergänzend zu diesem Betrag können 50 Prozent der Leistungen für die Kurzzeitpflege hinzugerechnet werden, immerhin bis zu 806 Euro zusätzlich. Der Anspruch aus der Verhinderungspflege kann sich somit auf 2.418 Euro im Kalenderjahr summieren.

Diese Kosten werden zu 100 Prozent von den Pflegekassen getragen. Das Budget der Verhinderungspflege wird nicht vom Pflegegeld gekürzt, sondern steht Betroffenen zusätzlich zur Verfügung. Haushaltshilfen leisten wertvolle Unterstützung beim Einkaufen und Kochen, beim Reinigen der Wohnung, beim Wäschewaschen und Bügeln oder auch bei der Gestaltung des Alltags.

Ein Firmenname als Versprechen und Verpflichtung

Regelmäßige Unterstützung im Alltag durch WMD Haushaltshilfe
Ein Unternehmen, das sich die bestmögliche Nutzung des Anspruchs auf Verhinderungspflege zur Aufgabe gesetzt hat, ist WMD Haushaltshilfe. Das Unternehmen bietet deutschlandweit zuverlässige Leistungen rund um die Haushaltshilfe bei Pflegebedürftigkeit, Schwangerschaft, Krankheit oder Operationen.

Im Falle der Verhinderungspflege übernimmt WMD die komplette Abwicklung für die Betroffenen. Die Experten ermitteln die Berechtigung und die Höhe der zustehenden Leistungen, übernehmen die Beantragung und gewährleisten auch die Abrechnung direkt mit den Pflegekassen. Zum Komplettpaket von WMD gehört zudem die Bereitstellung einer geschulten Haushaltshilfe. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind zuverlässig, kurzfristig verfügbar, festangestellt und unfall- sowie haftpflichtversichert.

Auf die Pflegebedürftigen selbst kommen bei Inanspruchnahme einer Haushaltshilfe weder Kosten noch umfangreiche Verwaltungsaufgaben zu. Nicht ohne Grund lautet der Firmenname ausbuchstabiert "Wir Machen Das". Wer nun erwägt, Verhinderungspflege zu beantragen, kann sich gerne unter 0800 206 3370 kostenfrei telefonisch beraten lassen. Per E-Mail ist WMD unter beratung@wmd-haushaltshilfe.de zu erreichen, alternativ steht auf der Unternehmens-Website ein Anfrage-Formular für das schnelle Einholen von Informationen zur Verfügung.