Wie teuer ist eine Hausratversicherung Wie teuer ist eine Hausratversicherung? Neue Tarifmodelle entdecken

© Fotolia
Ganz gleich, ob Brand, Hochwasser oder Diebstahl - ist der eigene Hausstand nicht versichert, wird es teuer, wenn nach einem Schadensfall wertvolle Gegenstände ersetzt werden müssen. Wer eine Versicherung für diese Fälle abgeschlossen hat, erhält dagegen einen finanziellen Ausgleich. Doch wie teuer ist eine Hausratversicherung und was gilt es vor Vertragsabschluss zu beachten?

Besitzstandsgarantie und Besserstellungsgarantie: Der MiBB Versicherungsmakler und Maklerverbund informiert

Ganz allgemein lässt sich festhalten, dass der Tarif in den ländlichen Regionen in der Regel günstiger ausfällt als der in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Köln. Bernhard Klabe, Geschäftsführer beim MiBB Versicherungsmakler und Maklerverbund, betont, dass es auf die Fülle an Leistungsbausteinen ankommt, um einschätzen zu können, wie teuer eine Hausratversicherung wirklich ist. Dabei spielen sowohl die Besitzstandsgarantie als auch die Besserstellungsgarantie eine Rolle.

Gleich vorweg: Die Besserstellungsgarantie ist durchaus knifflig. Sie besagt nämlich Folgendes: Wird im Kleingedruckten des eigenen Vertrags eine Leistung nicht angeboten, kann sie dennoch erbracht werden, falls sie in den Bedingungen eines anderen Anbieters enthalten ist. Vorsicht ist hier allerdings bei einem solchen Fall geboten: Handelt es sich beispielsweise um einen sehr guten Leistungsbaustein, der aktuell bei einem Premium-Anbieter im Angebot ist, kurze Zeit später jedoch nicht mehr verfügbar ist, dann ist das Pech für den Verbraucher - oder?

Der wirksame Schutz dagegen - und darauf legt der MiBB Versicherungsmakler und Maklerverbund Wert - ist der zweite große Leistungsbaustein: die sogenannte Besitzstandsgarantie. Was verbirgt sich genau dahinter?

Hatte der Vorversicherer einen bestimmten Leistungsbaustein im Vertrag, den der neue Versicherer beim Abschluss einer Hausratversicherung nicht mehr anbietet, bleibt dieser dennoch für den Versicherten bestehen. Verbraucher sollten allerdings nicht gleich den kostengünstigsten Tarif auswählen, da dieser Baustein nicht unbedingt eingeschlossen ist. Vielmehr ist es empfehlenswert, einen Versicherungsanbieter zu wählen, der ein überzeugendes Deckungskonzept vorweisen kann. Wie findet man das heraus?

Zum Thema

Wie finde ich den besten Vertrag für eine Hausratversicherung?

Diese Frage lässt sich nicht leicht beantworten. Eine individuelle Recherche zur Frage, welche Leistungsbausteine für den Einzelnen unverzichtbar sind, sollte in jedem Fall einem Vertragsabschluss vorangehen. Ein Vertrag, der 999 von 1000 möglichen Leistungsbausteinen enthält, muss nicht zwangsläufig der richtige Vertrag sein. Im Gegenteil. Es könnte im Einzelfall auch derjenige mit nur 800 von 1000 Bausteinen sein, wenn genau ein konkreter wichtiger Fall mitversichert ist. Wer unsicher ist, kann eine persönliche Beratung beim MiBB anfragen.

Wie teuer ist eine Hausratversicherung? - Sondertarife für einen günstigen Vertragsabschluss nutzen

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Sondertarife für Hausratversicherungen beim MiBB nicht online abgeschlossen werden können. Verbraucher können sich über ein Online-Formular für den Tarif bewerben. Richtig gelesen. Durch die gezielte Selektion wird letztlich ein einzigartiges Deckungskonzept erreicht, das deutschlandweit als eines der besten gilt. Das ungewöhnliche Konzept ist Programm und bewusst gewählt. Interessenten dürfte das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis freuen. Bei der Bewerbung um den Tarif werden Angaben zum Wohngebäude (Wohnung oder Haus), zur Wohnfläche in qm2 sowie die Anzahl bisheriger Schäden erfragt.

Verbraucher haben die Möglichkeit, selbst auf der Seite des MIBB auszurechnen, wie hoch der Beitrag für die Hausratversicherung sein wird. Je nach Wohnort empfiehlt es sich, entweder das Formular für ländliche Regionen oder den günstigen Tarif für städtische Gebiete aufzurufen.