Zyklustracker Zyklustracker: Darum sind Frauen an bestimmten Tagen besonders leistungsfähig

© Carbomed Medical Solutions GmbH
Wenige Frauen wissen, dass es völlig normal ist, einen unregelmäßigen Zyklus zu haben. Zyklustracker helfen dabei, den eigenen Körper besser kennenzulernen und sich auf die verschiedenen Phasen einzustellen - schließlich gehen sie mit einer unterschiedlichen Leistungsfähigkeit einher. Ein innovatives Analysegerät misst die fruchtbaren Tage mittels Atemluft - und macht Zyklustracking denkbar einfach.

Der weibliche Zyklus

Nur 13 Prozent weltweit haben einen Zyklus von 28 Tagen, der in den Lehrbüchern als Musterzyklus dargestellt wird. Die meisten Frauen bewegen sich innerhalb von 24 bis 36 Tagen. Das heißt aber auch, dass die Zyklusphasen individuell unterschiedlich sind und in manchen Monaten auch vom Üblichen abweichen können.

Dass die jeweilige Zyklusphase, in der sich eine Frau befindet, nicht nur Auswirkungen auf ihre Fruchtbarkeit, sondern auch auf die Leistungsfähigkeit hat, bestätigen zahlreiche Forschungen. Während sich Frauen in der ersten Zyklusphase, also in den Tagen direkt nach der Regelblutung, energiegeladen und häufig sogar ein wenig unruhig fühlen, kann es in der Zeit des Eisprunges bei manchen zu einem richtigen Energieschub kommen. Wieder andere sind während der fruchtbaren Tage tendenziell erschöpft und haben mit Heißhunger oder Kopfschmerzen zu kämpfen.

Zum Thema

Warum den eigenen Zyklus beobachten?

Das Ende des Zyklus, genannt Luteal-Phase, ist für jene Frauen heikel, die besonders stark unter dem Prämenstruellen Syndrom (PMS) leiden. Es zeigt sich häufig durch eine geringere Leistungsfähigkeit und Stimmungsschwankungen. Mitunter kann es auch zu Kopfschmerzen, Blähungen, Reizbarkeit und Heißhunger kommen. Wer seinen Zyklus mittels Zyklustracker beobachtet, bekommt einen guten Einblick in den eigenen Körper und erfährt, in welchen Tagen bestimmte Symptome gewöhnlich auftreten.

So lernt man den individuellen Zusammenhang zwischen Zyklusphase und Energielevel beziehungsweise Stimmung und kann berufliche wie private Aufgaben, Trainings- und Ernährungspläne an die Bedürfnisse des Körpers anpassen. Der Zyklustracker breathe ilo macht das Tracking sogar noch einfacher: Hier können die fruchtbaren Tage identifiziert werden, indem man am Atemluftanalysegerät ein- und ausatmet. In Kombination mit der App, in der die individuellen Symptome festgehalten werden, erhält die Anwenderin umfassende Einsicht in den eigenen Zyklus.

Zyklustracker breathe ilo

breathe ilo, die patentierte Methode des österreichischen Unternehmens Carbomed Medical Solutions, basiert auf dem wissenschaftlichen Zusammenhang zwischen Zyklusphase und CO2-Gehalt im Atem. Innerhalb einer Minute erhalten Frauen Auskunft über ihren Fruchtbarkeitsstatus. In Kombination mit der breathe ilo App gibt es einen fundierten Einblick in den eigenen Zyklus. So können Frauen nicht nur ihren Körper besser kennenlernen, sondern haben auch ein wirksames Tool, um sich einen Kinderwunsch zu erfüllen.